120.000 Besucher erwartet! Burggraben wird wieder größter Biergarten Europas

Bier und Musik inmitten der einmaligen Kulisse der Kaiserburg und des Burggrabens: 120.000 Besucher werden zum 20. Bierfest erwartet. (Foto: ©createam-fotodesign.de)

NÜRNBERG (mask) – Der wohl größte, sicher aber beeindruckendste Biergarten Europas öffnet wieder! Vom 14. bis 18. Juni 2017 steigt das 20. Fränkische Bierfest: 38 Brauereien auf rund einem Kilometer Länge im Burggraben! 120.000 Besucher werden heuer wieder erwartet!

Rund 100 verschiedene Bierspezialitäten warten auf die Freunde des Gerstensafts. Vom seit Jahrhunderten unveränderten Spezialrezept bis hin zu außergewöhnlichen Craft-Bier-Kreationen reicht das Spektrum der Sortenvielfalt. Etliche Anbieter sind heuer zum ersten Mal mit dabei, und die Gastbrauerei 2017 kommt aus Europas hohem Norden: Bryggeri aus Helsinki (Finnland).

Organisator Thomas Landherr setzt weiter auf das erfolgreiche Konzept eines Festes für die ganze Familie. Er sagt: ,,Bei uns gibt es keine Sauferei, keine Junggesellenabschiede. Wir hatten auch letztes Jahr nicht einen einzigen Polizeieinsatz. Zu uns kommen Besucher, die Bierkultur erleben und genießen wollen. Hier trifft sich Jung und Alt, es gibt keine Ausschreitungen. Auf die Kinder wartet ein eigener, abwechslungsreicher Spiel- und Erlebnisbereich."

Damit alles noch sicherer wird, haben die Veranstalter Vorkehrungen getroffen. Landherr: "Alle vier EIngänge und die Treppen sind verbreitert, um im Notfall eine schnelle Evakuierung möglich zu machen. Wir haben mehr Sicherheitspersonal. Es wird Taschenkontrollen geben." Pressesprecher Andi Hock ergänzt: ,,Rücksäcke, die man nicht unbedingt braucht, am besten zuhause lassen." Hock weiter: "Wir sind stolz darauf, dass sich das Bierfest im Burggraben zu einem echten Highlight im Veranstaltungskalender der Stadt Nürnberg entwickelt hat. Man kann es durchaus in eine Reihe mit dem Bardentreffen oder der Blauen Nacht stellen."

Festumzug am MIttwoch

Ein farbenprächtiger Umzug wird am Eröffnungs-Nachmittag (Mittwoch, 14. Juni) den Festbetrieb einläuten. Landherr verspricht: "Das wird bunt und fröhlich, nicht so steif wie andere Umzüge." Um 16 Uhr ist Aufstellung der Gespanne, Wagen, Musikanten, Bierköniginnen und aller weiteren Teilnehmer am Lorenzer Platz, moderiert von Gerald Kappler. Um 17 Uhr startet der Festzug Richtung Burggraben. Dann bahnt er sich seinen Weg durch die Nürnberger Altstadt vom Lorenzer Platz Richtung Heubrücke. Weiter geht's über den Hans-Sachs-Platz und den Obstmarkt zur Theresienstraße, von dort über Sebalder Platz und Weinmarkt, um dann via Weißgerbergasse und Hallertor im Nürnberger Burggraben einzufahren. Bereit für den Bieranstich!

Bürgermeister Vogel zapft an

Am Fuße der Kaiserburg angekommen, wird Nürnbergs Bürgermeister Christian Vogel mit Unterstützung der Bierköniginnen ab 18 Uhr das erste Fass zum 20. Fränkischen Bierfest anstechen. Auf fünf Bühnen stehen an allen fünf Tagen Künstler und Bands aus der gesamten Region und sorgen für stimmungsvolle Untermalung. Thomas Landherr: "Der Samstag ist unser Frankentag – mit traditioneller Musik und fränkischer Mundart." P.S.: Wer kein Bier trinkt, bekommt im Burggraben auch Wein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.