Adventszeit mit stimmungsvollen Veranstaltungen der Altstadtfreunde Nürnberg

Während der Adventszeit haben die Altstadtfreunde das beliebte Musizieren in den Höfen und die Kinderweihnacht im Angebot. (Foto: Uwe Kabelitz)
Singen und Musizieren mit den Altstadtfreunden

NÜRNBERG (pm/nf) - Nürnberg in der Weihnachtszeit – das bedeutet für Millionen Menschen von nah und fern ein Besuch auf dem Christkindlesmarkt. Die Altstadtfreunde bieten traditionsgemäß im Advent einen Gegenpol zum Trubel der Weihnachtseinkäufe an. Ein Spaziergang führt durch weihnachtlich geschmückte Innenhöfe, wo die Gäste dem Chor der Altstadtfreunde oder dem Blechbläserensemble „Crème Blech“ lauschen. Am Dienstag und Donnerstag (13. und 15. Dezember) singt der Chor der Altstadtfreunde, am Mittwoch (14. Dezember) spielen die Blechbläser.


Die Teilnehmer treffen sich kurz vor 18 Uhr vor dem Fembohaus. Im langgestreckten Innenhof des einzigen großen Bürgerhauses, das den 2. Weltkrieg unbeschadet überstanden hat und seit 1953 Stadtmuseum ist, winkt auch schon die erste musikalische Einlage. Auf dem Weg durch das Sebalder Viertel wird dann noch in Höfen am Weinmarkt, in der Lammsgasse und in der Weißgerbergasse Station gemacht.

Wer die stillen Oasen gerne auf eigene Faust erkunden möchte, kann bereits um 17.00 Uhr starten und sich seine eigene Route zusammenstellen – dann allerdings ohne musikalische Begleitung. Folgende Höfe sind für den Rundgang geschmückt: Bergstraße 23, Burgstraße 15 (Fembohaus), Lammsgasse 14 und Lammsgasse 18, Obere Krämersgasse 16, Untere Krämersgasse 16, Weinmarkt 2 und Weißgerbergasse 23. Die Schließung der Höfe erfolgt an allen drei Tagen um 19.30 Uhr.

Weihnachten – Herberge gesucht!
Weihnachtsfeier für Kinder mit dem Team der Kinderzeitmaschine

Am 3. Advent sind Kinder ab 6 Jahren mit Eltern und Großeltern herzlich zur Kinderweihnacht der Altstadtfreunde eingeladen. Vor über 2000 Jahren waren Josef und Maria von Nazareth zu Fuß auf dem Weg nach Bethlehem. Dort angekommen, machten Sie sich auf die Suche nach einer Herberge. Niemand hatte ein Zimmer frei, manche wollten auch keine Fremden aufnehmen, obwohl Maria hochschwanger war. Zum Glück kamen sie noch in einem Stall unter, dort gebar Maria ihren Sohn Jesus. Dieses Ereignis feiern alle Christen jedes Jahr zu Weihnachten. Auch heute gibt es wieder Menschen, die verzweifelt eine Herberge suchen. Was wäre, wenn die Heilige Familie zu uns nach Nürnberg gekommen wäre? Mit Gästen aus aller Welt wird das glückliche Ende einer Herbergssuche gefeiert und daran gedacht, dass es immer noch viele Herbergssuchende gibt.

Überblick:

13.-15. Dezember 2016
Singen und Musizieren in adventlich geschmückten Höfen
Burgstraße 15 (Fembohaus)  Weinmarkt 2  Lammsgasse 14  Lammsgasse 18  Weißgerbergasse 23
Beginn Singen und Musizieren um 18.00 Uhr im Fembohaus
Höfe ohne musikalische Darbietung:
Obere Krämersgasse 16  Untere Krämersgasse 16  Bergstraße 23 Geöffnet von 17.00 – 19.30 Uhr
Keine Anmeldung erforderlich
Eintritt frei

18. Dezember 2016
Weihnachten – Herberge gesucht!
Auf der Suche nach einem Zuhause
Sonntag, 18. Dezember 2016, um 15 Uhr
Kulturscheune der Altstadtfreunde, Zirkelschmiedsgasse 30 Für Kinder ab 6 Jahren
Keine Anmeldung erforderlich
Eintritt frei
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.