Ausflugstipp: Bayerisches Eisenbahnmuseum eröffnet an Ostern die Dampfsaison

Saisoneröffnung im Bayerischen Eisenbahnmuseum Nördlingen. (Foto: oh/Eisenbahnmuseum e.V.)

Wer möchte den ,,Ehrenlokführerschein" machen?

REGION (pm/nf) - Am Osterwochenende eröffnet das Bayerische Eisenbahnmuseum die diesjährige Dampfsaison. Das Eisenbahnmuseum zeigt die Faszination der Eisenbahn aus Zeiten, als der Bahnbetrieb noch vielfältig war. Kinder kennen das nur noch aus den Erzählungen ihrer Eltern und Großeltern, in Nördlingen können sie alles aus nächster Nähe erleben. Am Osterwochenende ist das Museum am Karfreitag und Karsamstag von 12 - 16 Uhr und Ostersonntag und Ostermontag von 10 - 17 Uhr geöffnet.

Während der Dampfsaisoneröffnung herrscht in Nördlingen wieder Eisenbahnatmosphäre pur. Dem Besucher wird während dieser Veranstaltung folgendes Programm geboten: große Fahrzeugschau u.a. mit den Dampflokomotiven S 3/6 3673 (18 478), 44 1424, 44 381 und der ältesten betriebsfähigen Regelspur-Dampflok in Deutschland, die 1889 gebaute Lok „FÜSSEN“, kostenlose fachkundige Führungen für Erwachsene und Kinder.

Außerdem hat jeder Besucher, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, am Ostersonntag und Ostermontag die Möglichkeit einen Ehrenlokführerschein zu erwerben. D.h. er darf eine Dampflokomotive unter Aufsicht eines Lokführers auf dem Museumsgelände selbst fahren. Freunde der Modelleisenbahn können an diesem Wochenende auch die Modellbahnanlage des MEC Nördlingen besichtigen. Am Sonntag und Montag wird im Buffetwagen, umgeben von historischen Lokomotiven, für das leibliche Wohl der Besucher mit Speisen, Getränken, Kaffee und Kuchen bestens gesorgt.

Am Ostersonntag, 20. April 2014, und Ostermontag, 21. April 2014, werden in diesem Jahr zum ersten Mal die Dampfzüge des Bayerischen Eisenbahnmuseum e.V. auf der Romantischen Schiene® unterwegs sein. Die Züge verbinden die Reichsstädte Nördlingen, Dinkelsbühl und Feuchtwangen. Weitab von großen Straßen schlängelt sich die Strecke durch die abwechslungsreiche Landschaft. Kurze Aufenthalte in den kleinen Zwischenbahnhöfen lassen keine Langeweile aufkommen und vermitteln einen kleinen Eindruck von der Ruhe und Beschaulichkeit, wie sie früher auf den kleinen Nebenbahnen herrschte.

Die Züge, die von der Dampflok 52 8168 gezogen werden, fahren nach folgendem Fahrplan:
Nördlingen ab 10.20 Uhr, 14.20 Uhr; Dinkelsbühl ab 11.20 Uhr, 15.20 Uhr; Feuchtwangen an 11.40 Uhr, 15.40 Uhr.
Feuchtwangen ab 12 Uhr, 16 Uhr; Dinkelsbühl ab 12.35 Uhr, 16.35 Uhr; Nördlingen an 13.25 Uhr, 17.25 Uhr.

In den Dampfzug kann in Nördlingen, Wallerstein, Marktoffingen, Fremdingen, Wilburgstetten, Dinkelsbühl, Schopfloch und Feuchtwangen zugestiegen werden. Fahrkarten für die Dampfzüge sind am Fahrtag beim Schaffner erhältlich. Fahrräder werden kostenlos im Gepäckwagen mitgenommen.

Weitere Informationen zu der Dampfsaisoneröffnung unter
Bayerisches Eisenbahnmuseum e.V.
Am Hohen Weg 6a, 86720 Nördlingen
Tel. 09083/340, Fax 09083/388,
E-Mail: info@bayerisches-eisenbahnmuseum.de
Internet: www.bayerisches-eisenbahnmuseum.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.