Ausgezeichnete Autoren im Literaturhaus

Wann? 28.03.2014 20:00 Uhr

Wo? Literaturhaus , Luitpoldstraße 6, 90402 Nürnberg DE
Marianne Birthler. (Foto: Copyright: Ute Mahler / Ostkreuz)
Nürnberg: Literaturhaus |

NÜRNBERG (pm/nf) - Zwei hochkarätige Lesungen aus druckfrischen Neuerscheinungen stehen als Nächstes auf dem Programm im Literaturhaus Nürnberg: Am 19. März um 20 Uhr kommt Marianne Birthler, eine der wichtigsten Persönlichkeiten der Wende. Bekannt wurde sie als Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik.

In ihrer Amtszeit von 2000 bis 2011 hat sie etliche Informelle Mitarbeiter der Stasi entlarvt, aber sie stieß auch auf Geschichten von mutigen DDR-Bürgern. Sie wurde zweifach mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Marianne Birthlers Leben wurde – wie das von Angela Merkel und Jochim Gauck – durch Erfahrungen im geteilten und wiedervereinigten Deutschland geprägt.

Davon erzählt sie sehr persönlich und offen in ihrem Erinnerungsbuch „Halbes Land, ganzes Land, ganzes Leben“. So wird sie auch zur Vorbotin eines der wichtigsten Jahrestage 2014, nämlich des Mauerfalls 1989, der sich heuer im Herbst zum 25. Mal jährt – und damals von Marianne Birthler im Zentrum des Widerstands gegen das SED-Regime erlebt wurde.

An ein dramatisches Kapitel Zeitgeschichte erinnert auch Martin Mosebach, vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg-Büchner-Preis. Für den Belletristik-Preis der Leipziger Buchmesse 2014 ist er mit seinem neuesten Roman nominiert, aus dem er am 28. März um 20 Uhr im Literaturhaus liest: „Das Blutbuchenfest“ ist ein facettenreiches Gesellschaftsporträt der feinen und weniger feinen Kreise in Mosebachs Heimatstadt Frankfurt und zugleich ein Rückblick auf die Anfänge des Balkankonflikts.

Die Verbindung stellt Mosebach geschickt durch eine Romanfigur her: Ivana, eine Putzfrau bosnischer Herkunft, die in Frankfurt dafür sorgt, dass es in den Wohnungen der interessantesten Leute picobello aussieht – und die somit zwangsläufig hinter die Fassaden blickt.

Info:
Karten zu den Lesungen mit Marianne Birthler am 19.3.2014 und mit Martin Mosebach am 28.3.2014, jeweils um 20 Uhr, gibt es im Vorverkauf im Thalia-Buchhaus Campe, in der Bahnhofsbuchhandlung Schmitt & Hahn sowie im Literaturhaus Nürnberg, Luitpoldstraße 6. Abendkasse und Einlass im Literaturhaus ab 18.30 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.