Ausgezeichnetes Naturwunder: der Rauhe Kulm

Der Rauhe Kulm gehört zu den markantesten Geotopen im Oberpfälzer Hügelland. Die Landmarke wurde bereits in der Steinzeit besiedelt. Ausgrabungen erbrachten mittelalterliche Funde. (Foto: Europäische Metropolregion Nürnberg)
REGION (nf/obx) - Hier spuckte einst ein Vulkan heiße Lava, heute zählt er zu den schönsten Naturwundern Deutschlands: Der Rauhe Kulm im Oberpfälzer Hügelland. Seit dieses Naturdenkmal von der Heinz Sielmann Stiftung als eines der beliebtesten Naturwunder Deutschlands ausgezeichnet wurde, entwickelte sich der 682 Meter hohe Basaltkegel zum Fremdenverkehrsmagnet und viel besuchten Wanderziel in Nordbayern. Der Rauhe Kulm gehört zu den markantesten Geotopen im Oberpfälzer Hügelland. Die Landmarke wurde bereits in der Steinzeit besiedelt. Ausgrabungen erbrachten mittelalterliche Funde.

Aussichtsturm mit tollem Panoramablick

Heute befindet sich ein Aussichtsturm auf dem 682 Meter hohen Gipfel mit einem wunderbaren Panoramablick nach allen Seiten. Das 1909 ausgewiesene Naturdenkmal zeichnet sich ferner durch auffällige Basaltblockmeere aus. Nicht zuletzt wegen dieser geologischen Besonderheit schaffte es die Basaltkuppe bei Neustadt am Kulm auf den Spitzenplatz. „Ziel der Naturwunderwahl ist es", so Landrat Simon Wittmann in seiner Eigenschaft als Naturparkvorsitzender, „die Bekanntheit der jeweiligen Region zu fördern und den Blick für die Schönheit und den notwendigen Schutz der Natur zu schärfen."

Ein umfangreiches Paket neuer Freizeittipps stellte der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) erst kürzlich auf der Freizeitmesse vor. Neu aufgelegt hat der VGN in dieser Saison 16 klassische Wandertipps, einen Ausflugstipp für Familien mit Kindern, zwei praktische Ringbücher für Fahrradtouren sowie zwei neue Vorschläge für Vereins- und Betriebsausflüge. Wie gewohnt enthalten die kostenlosen Ausflugsvorschläge neben der Wegbeschreibung eine Karte mit dem Streckenverlauf, das Höhenprofil sowie Infos zu Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten.

Weitere Infos:
http://www.vgn.de/freizeit/
http://www.metropolregionnuernberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.