Ausstellung zugunsten von MUBIKIN in der Ehrenhalle des Nürnberger Rathauses

Monika Bouhon (l.), Dr. Klemens Gsell (Mitte) und Dr. Dieter Bouhon eröffneten die Ausstellung „SchwarzWeißBunt“ zugunsten des Programms MUBIKIN, Musikalische Bildung für Kinder und Jugendliche in Nürnberg. (Foto: Peter Miodek)
Ehepaar Bouhon gibt Gemälde und Schwarz-Weiß-Fotos für den guten Zweck

NÜRNBERG (pm/nf) - Unter dem Titel „SchwarzWeißBunt“ stellen Monika und Dr. Dieter Bouhon eine Auswahl ihrer Werke bis 16. November in der Ehrenhalle des Nürnberger Rathauses aus. Die beiden setzen sich mit der Bouhon Stiftung nicht nur engagiert für eine vielfältigere Entwicklung von Kindern in Nürnberg ein, sondern sind auch künstlerisch aktiv: Monika Bouhon malt Aquarelle, ihr Mann macht Schwarz-Weiß-Fotos. Der Erlös der Ausstellung wird MUBIKIN zugute kommen. Derzeit kommen fast 3.500 Kinder in acht Nürnberger Schulsprengeln in den Genuss von MUBIKIN und seinen Anschlussangeboten.


Bei der Ausstellungseröffnung sagte Dr. Klemens Gsell, als Dritter Bürgermeister unter anderem zuständig für das Schulwesen in Nürnberg: „Das Programm MUBIKIN ist aus der Nürnberger Bildungslandschaft nicht mehr wegzudenken. Zu verdanken haben wir das vor allem der Stiftung Persönlichkeit und der Bouhon Stiftung. Diese Ausstellung ist ein weiterer Baustein dieses privaten Engagements. Wir als Stadt wünschen viel Erfolg und viele Spenden.“

Monika Bouhon sagte zu ihrem Einsatz für MUBIKIN: „Musik muss Teil des kindlichen Alltags sein – diese Selbstverständlichkeit ist leider in den letzten Jahrzehnten etwas verloren gegangen. Kinder aus MUBIKIN-Kindergärten sind schon in der 1. Schulklasse konzentrierter, sprachgewandter, selbstsicherer und haben eine bessere soziale Kompetenz.“ Ihr Mann ergänzte: „Kinder, die unter fachkundiger Anleitung Musik erleben und selbst gestalten, entwickeln eine vielfältige Persönlichkeit. Das ist für die Bewältigung zunehmend komplexer Probleme wichtiger denn je.Alle Kinder haben ein Recht auf diese Chance und MUBIKIN bietet sie. Deshalb engagieren wir uns gerne für MUBIKIN und hoffen auf viele Mitstreiter.“ Der Auftakt, so Bouhon, sei vielversprechend gewesen, aber es stünden noch viele Exponate zum Verkauf für die gute Sache.

Bei der Finissage am 16. November um 19 Uhr wird Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner ein Grußwort sprechen. Im Rahmen der Finissage werden noch nicht vergebene Werke für den guten Zweck versteigert. Für die musikalische Umrahmung bei Vernissage und Finissage sorgten und sorgen Musikpädagoginnen der Musikschule Nürnberg und Studentinnen der Hochschule für Musik.

Die Ausstellung in der Ehrenhalle des Nürnberger Rathauses ist zugänglich montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr. Bilder und Fotos können jederzeit auch online besichtigt und erworben werden unter
www.BENEFIZ.MUBIKIN.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.