Ausstellung zur Wohnsituation von Geringverdienern

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Fotoausstellung „My home is my castle“ zur Wohnsituation von Menschen mit niedrigem Einkommen ist von 4. bis 19. November 2015 in der Ehrenhalle des Rathauses Wolffscher Bau, Rathausplatz 2, zu sehen. Bei der Vernissage am Mittwoch, 4. November, um 18 Uhr sprechen Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern und der Referent für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg, Reiner Prölß, Grußworte.

Die Ausstellung zeigt Bilder des Landshuter Fotografen Peter Litvai, der sich in eindringlichen, großformatigen Aufnahmen mit den Themen „Bezahlbarer Wohnraum“ und „Wohnraumqualität“ auseinandersetzt. Nach Nürnberg geholt hat die Ausstellung das Bündnis für Familie gemeinsam mit der Stadtmission, der Evangelischen Fachstelle für Alleinerziehende und der Evangelischen Kirchengemeinde St. Jakob. Zu sehen ist „My home is my castle“ bei freiem Eintritt Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr.

Begleitend zur Ausstellung findet am Donnerstag, 5. November, um
19 Uhr im Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Straße 6, eine Podiumsdiskussion statt. Unter der Überschrift „Große Familie – kleiner Geldbeutel – wenig Wohnraum“ moderiert Doris Reinecke, Bündnis für Familie, eine Diskussion mit Monika Brich, Verband kinderreicher Familien Deutschlands e.V., Dieter Frank, Sozialamt der Stadt Nürnberg, Robert Flock, Evangelisches Siedlungswerk, und Karin Mack, Evangelische Fachstelle für Alleinerziehende.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.