Bierprobe Frühlingsfest: ,,Haudrauf“ Christian Vogel beim Anstich

Bürgermeister Christian Vogel stach das erste Fass Festbier mit 5,5 Prozent Stammwürze an. (Foto: Udo Dreier)
NÜRNBERG (nf) - Zu Bürgermeister Christian Vogels Ehrenrettung sei gesagt, dass er es eigentlich besser kann. Bei der traditionellen Tucher-Bierprobe zum Frühlingsfest - dieses Jahr im Heilig-Geist-Spital - brauchte er mehr als zwölf Schläge um das erste Faß anzustechen - da konnte auch Tucher-Gastronomiedirektor Jörg Träger nicht weiterhelfen.

Doch eine Generalprobe mit Schwächen verspricht doch eine grandiose Eröffnung am 15. April, wenn das Nürnberger Frühlingsfest endlich seine Tore öffnet. Man darf gespannt gespannt sein, wieviele Schläge Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly beim Anstich braucht.

Allerdings wird das Bier heuer um 40 Cent teurer. Die Gäste des Frühlingsfestes müssen im Papert Festzelt 9,20 Euro für die Maß berappen. Grund sind die gestiegenen Kosten bei der Bierherstellung. Allerdings sind die Preise nicht einheitlich - je nach Festzelt.

In der MarktSpiegel-Bildergalerie die Fotos zur Bierprobe.

Welche Neuheiten es bei den Fahrgeschäften gibt, lesen Sie hier
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.