Bio-Emmer-Schlemmer-Wochen und Bio-Fleisch genießen

Auch dieses Jahr werden während der bayernweit stattfindenden Öko-Erlebnistage vom 3. September bis 3. Oktober 2016 wieder zahlreiche Veranstaltungen in Nürnberg und Umgebung organisiert. (Foto: © Europäische Union)
NÜRNBERG (pm/nf) - Die Bio-Emmer-Schlemmer-Wochen und der Bio-Fleisch-Tag bieten Genüsse der besonderen Art. Auch dieses Jahr werden während der bayernweit stattfindenden Öko-Erlebnistage vom 3. September bis 3. Oktober 2016 wieder zahlreiche Veranstaltungen in Nürnberg und Umgebung organisiert.

Die Öko-Modellregion Nürnberg, Nürnberger Land und Roth wird in Zusammenarbeit mit langjährigen Erzeugern und Verarbeitern aus der Region den interessierten Bio-Verbrauchern die hohe Qualität und Besonderheiten des ökologischen Landbaus und seiner Produkte nahe bringen. Wie bereits im vergangenen Jahr werden erneut Bäcker, Landwirte und Gastronomen die Vorzüge des Anbaus, der Verarbeitung und die geschmacklichen Besonderheiten des Urgetreides Emmer präsentieren.

Mit leckeren Menüs, speziellem Gebäck, Verkostungen, Felderbegehung und zahlreichen anderen Veranstaltungen bereichern die Partnerinnen und Partner der Öko-Modellregion die Öko-Erlebnistage 2016.

Der Internetauftritt der Öko-Modellregion Nürnberg, Nürnberger Land,
Roth, sowie der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau e.V.
(LVÖ) informiert über alle Teilnehmerbetriebe inklusive ihrer Angebote
und man kann sich für Veranstaltungen anmelden:
http://www.oekomodellregionen.bayern/oko-modellreg...
roth/ und
http://www.oekoerlebnistage.de/veranstaltungsueber...

Zusätzlich liegt ein Flyer mit allen Informationen an stark frequentierten
Orten, zum Beispiel dem BürgerInformationsZentrum im Rathaus
Hauptmarkt 18, aus.

Hintergrund:
Die Öko-Modellregionen wurden durch BioRegio Bayern 2020 von der
bayerischen Staatregierung initiiert mit dem Ziel, die heimische Nachfrage
nach ökologischen Lebensmittel künftig stärker aus regionaler Produktion
zu decken. Als Teilprojekte werden in der Öko-Modellregion Nürnberg,
Nürnberger Land, Roth die Wertschöpfungsketten (Ur)getreide,
(Streu)obst, Gemüsebau, wie auch Fleischveredelung und Solidarische
Landwirtschaft ständig weiterentwickelt und mit Akteuren vor Ort
umgesetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.