Blinkys bringen die Blaue Nacht zum Leuchten

Azubis der NÜRNBERGER Versicherung verkaufen wieder die beliebten Magnet-Pins. (Foto: Nürnberger Versicherungsgruppe/Wolf-Dietrich Weissbach)
 
Burg-Illumination in der Blauen Nacht. (Foto: Nürnberger Versicherungsgruppe/Berny Meyer)
Azubis der NÜRNBERGER Versicherung verkaufen wieder die beliebten Magnet-Pins

NÜRNBERG (pm/nf) - Am 2. Mai 2015 ab 19 Uhr beginnt Nürnberg wieder zu leuchten und zu vibrieren. Zahlreiche Kunst- und Kulturorte laden im Herzen der Stadt ein zu Deutschlands größter Kulturnacht, der Blauen Nacht. In diesem Jahr heißt das Motto „Freiheit“ – 70 Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs und 25 Jahre nach dem Fall der Mauer verspricht das bunte Programm außergewöhnliche Erlebnisse vor vertrauter Kulisse.


Ein besonderer Hingucker sind auch in diesem Jahr wieder die Auszubildenden der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. Ganz in Blau gekleidet und mit Bauchläden ausgerüstet verkaufen rund 30 junge Damen und Herren die beliebten und heiß begehrten „Blinkys“ auf den Flaniermeilen in der Innenstadt. Bis nach Mitternacht sind die blitzenden Magnet-Pins außerdem an den drei festen Verkaufsständen am Lorenzer Platz, am Sebalder Platz und in der Spitalgasse (gleich beim Heilig-Geist-Spital) für 3 EUR erhältlich. Ausgerüstet mit den blinkenden Magnetblumen können die Besucher selbst Teil der Blauen Nacht werden und die einzigartige Atmosphäre mit prägen. Die Blinkys haben deshalb schon längst Kultstatus erreicht und sind aus der Veranstaltung nicht mehr wegzudenken.

In den vergangenen Jahren gab es zwar viele Nachahmer, doch wer den Original-Blinky erwirbt, wird gleichzeitig zum Kulturförderer. Denn der Erlös aus dem Verkauf kommt traditionell der Stadt Nürnberg und der nächsten Blauen Nacht zugute. Da das Publikum längst nicht mehr nur aus der Region kommt, sind die auffällig gekleideten Blinky-Verkäufer auch immer wieder Informations-Anlaufstelle für internationale Gäste. Aus einem selbst erstellten „Englisch-Leitfaden“ der Azubis entstand der Vorschlag, die wichtigsten Informationen im Programmheft auch auf Englisch zur Verfügung zu stellen. Deshalb ist der Erlös seit ein paar Jahren dafür gedacht, die Übersetzung der wichtigsten Programmheft-Punkte zu finanzieren.

Projekt in Eigenregie

Das Blinky-Projekt besteht nicht nur aus der reinen Verkaufsaktion am Abend der Blauen Nacht. Die Auszubildenden organisieren im Vorfeld die Standorte der festen Verkaufsstände, teilen das Personal ein, kümmern sich um den Einkauf, den Verkauf und die Abrechnung. Am 2. Mai werden die Azubis bereits zum 16. Mal in Folge in der Blauen Nacht als blinkende Leuchtpunkte unterwegs sein und zur einmaligen Stimmung dieses beliebten Kulturevents beitragen. Damit ergänzen sie auf sympathische Weise das Engagement des Hauptsponsors NÜRNBERGER Versicherungsgruppe.

Zu diesem gehört auch die Förderung der jährlichen Burg-Illumination, die sicherlich zu den Programmhöhepunkten zählt. Denn wie der Firmenslogan „Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg“ nahelegt, ist der NÜRNBERGER die heimatliche Kaiserburg, die sie im Firmenzeichen trägt, eine Herzensangelegenheit. 2015 verwandelt sich die majestätische Burgfassade für den in Australien geborenen Künstler Roger Libesch in eine farbenfrohe Projektionsfläche. Libesch wird dort mit fantastischen Bildern die Geschichte der Drohne „Blue Bayou“ erzählen, eine Geschichte über Freiheit und ihre Bedrohung durch die allgegenwärtige Überwachung. Vom 30. April bis zum 25. Mai präsentiert eine Ausstellung im Künstlerhaus im KunstKulturQuartier (Glasbau, Königstraße 93) eine Dokumentation zur Entstehung der Projektion, Storyboards, Notizen und zugrunde liegende Arbeiten sowie weitere Werke von Roger Libesch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.