Da lohnt sich doch mal ein Blick: Wenn die Innenstadt zur Kleinkunstbühne wird

Ein Stapel Hula Hoop ́s, eine Portion Tanz, ein kräftiger Schuss Zirkus, eine Prise Sexappeal, ein Hauch von Kabarett, das alles bunt gemischt ergibt: Zirkustheater von La Tanik. (Foto: www.latanik-de.blogspot.de)
Alle Termine der Straßenkünstler in der Übersicht

NÜRNBERG (pm/nf) – Zauberei, Jonglierkunst und Feuershow: Der KleinKunstSommer vor der Sparda-Bank-Filiale in der Karolinenstraße zählt jedes Jahr wieder zu den Highlights des Kultursommers. Auch 2017 sind jeden Samstag international bekannte Straßenkünstler in der Einkaufszone vor Ort, um die Nürnberger zu verzaubern.

Schon morgen, Samstag, 24. Juni 2017, um 12 Uhr wird es magisch, wenn Otto il Bassotto aus Italien seine Luftballon-Show darbietet. In den darauffolgenden Wochen wollen unter anderem der Einrad-Künstler NilyNils, der Jongleur Perujo und Hula-Hoop-Akrobatin LaTanik das Publikum begeistern. Noch bis zum 26. August sind an insgesamt acht Samstagen Show-Acts und Vorstellungen zu bewundern. Startzeiten sind jeweils um 12 Uhr und um 13 Uhr.

Der KleinKunstSommer in der Karolinenstraße ist ein fester Bestandteil des kulturellen Engagements der Sparda-Bank Nürnberg. Unter dem Motto „Umsonst und Draußen“ werden zahlreiche weitere Veranstaltungen, etwa die Klassik Open Airs in Nürnberg, Fürth und Bayreuth, „Bamberg zaubert“ und das Straßenmusikfestival in Würzburg gefördert. Straßenkunst gilt als die wohl persönlichste Form eines Kulturevents, da hier eine direkte Interaktion zwischen Publikum und Künstlern ermöglicht wird. Genau diesen Gemeinschaftsgedanken möchte die Sparda-Bank Nürnberg mit dem KleinKunstSommer fördern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.