Das Consumenta-Schulklassenprogramm lädt zum Klassenbesuch ein

Brettspiel versus digitales Game? Ausprobieren. (Foto: Consumenta/AFAG)
Nordbayerns größte Publikumsmesse bietet von Sonntag, 23. Oktober bis Dienstag, 1. November ein vielfältiges Angebot, das kleine und große Besucher zum Staunen, Entdecken, Lernen und Erleben einlädt. Für Schulklassen aller Jahrgangsstufen sind verschiedene Workshops und Entdeckungstouren im Programm.

NÜRNBERG (pm/nf) – Die Consumenta bietet für Schulklassen maßgeschneiderte Erlebnisangebote mit speziellen Inhalten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Biologie, Naturwissenschaft, Sozialkunde, Gesundheit und Ernährung sowie Kultur und Sprachen.


Der Bayerische Landtag lädt die Schüler dazu ein, ihr Wissen über Politik in Bayern zu testen und die Gewinner-Klasse darf den Bayerischen Landtag im Münchener Maximilianeum live erkunden. Die Bayerische Forstverwaltung führt Schulklassen auf der Consumenta interaktiv durch den Lebensraum Wald und in der lebenden Holz-Werkstatt vom Landkreis Roth zeigen Schreiner und Zimmerer ihre tägliche Arbeit. Am Stand der Handwerkskammer Mittelfranken kann Handwerk live ausprobiert werden und es werden Ansprechpartner in den 130 handwerklichen Ausbildungsberufen vermittelt. Verschiedene Organisationen, wie die Bundeswehr und die Polizei Mittelfranken stellen den Schülern ihre Arbeit vor und zeigen Karrieremöglichkeiten.

Wer es sportlich mag, kann bei der Spielvereinigung Greuther Fürth eine Standralley machen und an der Schussgeschwindigkeitsanlage sein Ballgefühl testen. Im Games for Families-Parcours gibt es eine digitale Olympiade, in der die Schüler beim Racing, als Rockstar oder beim Gehirnfitness Punkte sammeln können und den verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Spielen erlernen.

Die Wartezeiten zwischen den Workshops können sich die Schüler mit der Consumenta-Schatzsuche verkürzen und wer einmal hinter die Kulissen von Nordbayerns größter Publikumsmesse blicken möchte, kann bei der Backstageführung mehr über die Consumenta, die Messeorganisation und den wirtschaftlichen Hintergrund erfahren.

Ein Highlight für Nachwuchserfinder und kreative Forscher ist ein Besuch der internationalen Erfindermesse iENA (nur 27. und 28. Oktober). Einzelne Schulklassen dürfen am interkulturellen Erfinder-Austausch teilnehmen, dabei präsentieren deutsche und chinesische Schüler ihre Erfindungen.

Alle Informationen zum Schulklassenprogramm der Consumenta gibt es unter www.consumenta.de oder telefonisch unter 0911- 98833-550. Die Teilnehmerzahlen für die Workshops sind begrenzt. Interessierte Lehrer und Schulklassen werden gebeten, sich vorab anzumelden und einen Termin für den Consumenta- Klassenbesuch zu vereinbaren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.