Derby 2.0 – Nürnberg und Fürth zocken FIFA

Wann? 19.10.2015 19:00 Uhr

Wo? Kunst Kultur Quartier, Königstraße 93, 90402 Nürnberg DE
Derby 2.0 (v.l.): Florian Seidel und Florian Friedrich (beide Fürther Jugendmedienzentrum Connect), Christoph Zitzmann (Deutsche Akademie für Fußball-Kultur), Jagoda Tomski (Projektkoordinatorin Großraumfestival net:works) und der Direktor des Nürnberger KunstKulturQuartiers, Dr. Matthias Strobel, im U-Bahnhof „Stadtgrenze“ bei der Auslosung. (Foto: Andrea Brandl/Jugendmedienzentrum Connect)
Nürnberg: Kunst Kultur Quartier | Begegnungen zur Städtemeisterschaft an U-Bahnhof „Stadtgrenze“ ausgelost

NÜRNBERG/FÜRTH (pm/nf) - Am 19. Oktober kommt es nur rund sechs Wochen nach dem fränkischen Klassiker Club gegen Kleeblatt zum Derby 2.0. Zwei Mal sieben Mannschaften treten dann um 19 Uhr im Kulturforum Fürth und Künstlerhaus Nürnberg in der wohl populärsten Fußball-Sportsimulation, dem Videogame FIFA, zum einmaligen Städtewettkampf auf Großleinwand an.


Die Begegnungen stehen fest: Nürnberger und Fürther Ausrichter trafen sich zwischen den beiden Nachbarstädten auf neutralem Boden, dem U-Bahnhof „Stadtgrenze“. Unter Aufsicht der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur kam es auf dem Bahnsteig zur Auslosung. Nach dem Best-of-Seven Modus treten Mannschaften wie Team Kleeblatt for ever, die Glubbschlugger, Fünf zu Eins oder das echte 1. FC Nürnberg Nachwuchsleistungszentrum gegeneinander an. Welche Bedeutung das Städteduell hat wird bereits aus den Teamnamen ersichtlich.

In Echtzeit gegeneinander gespielt wird FIFA 16 mit jeweils sieben 2er-Teams auf der PlayStation4 an beiden Veranstaltungsorten in Nürnberg und Fürth. Die Mannschaften hatten sich zuvor für einen Startplatz beworben. Die Partien dauern jeweils 10 Minuten und werden kommentiert von Oliver Tubenauer und Florian Weber vom Bayerischen Rundfunk. In den kurzen Spielpausen befragen die BR-Moderatoren Experten zum Derby, dem Städteverhältnis und fußballkulturellen Themen.

Auf der Expertencouch sitzen in Fürth die Kulturreferentin Elisabeth Reichert, Medienpädagoge Klaus Lutz, der u.a. Fußballspiele für Blinde beim Kleeblatt kommentiert, und Christjan Böncker vom Fanprojekt Fürth. In Nürnberg vor Ort sind die Geschäftsführerin der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur, Birgitt Glöckl, der 1.FC Nürnberg Altmeister Horst Leupold und Chefredakteur des kicker sportmagazin, Alexander Wagner.

Damit Stimmung und Interviews auch überall ankommen, steht den ganzen Abend eine Live-Videoschaltung: Am Ende wird es um 22 Uhr nur eine Gewinnerstadt geben, die eigens für das Turnier designten Pokal erhält. Wer die Nummer eins in der Region ist, erfährt der Zuschauer bei freiem Eintritt vor Ort oder daheim auf www.twitch.tv/networks15. Dort gibt es neben den Live-Bildern auch eine Chat-Funktion, mit der man sich aktiv am Geschehen beteiligen kann.

Die Veranstaltung ist Teil des Großraumprojektes „net:works – kultur und öffentlichkeit zwischen analog und digital“, sowie des Deutschen Fußball-Kulturpreises 2015 und findet im Begleitprogramm von „extralife – Eine Ausstellung zur Videospielkultur“ des Nürnberger Kunsthauses statt.

Mo., 19. Oktober 2015, 19 Uhr
Derby 2.0 – Nürnberg und Fürth zocken FIFA
Künstlerhaus im KunstKulturQuartier, Königstr. 93, 90402 Nürnberg
Kulturforum, Würzburger Str. 2, 90762 Fürth
www.twitch.tv/networks15
Veranstalter: KunstKulturQuartier, Jugendmedienzentrum Connect und Deutsche Akademie für Fußball-Kultur
Eintritt frei!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.