Derbysieg: rent4office Nürnberg schlägt Baunach und erwartet am Sonntag Essen im BBZ

Bamberg/Nürnberg – rent4office Nürnberg ist mit einem hartumkämpften Auswärtssieg in den ersten Doppelspieltag der noch jungen ProA-Saison 2015/2016 gestartet. Im Derby gegen die Baunach Young Pikes gewann das Team von Coach Ralph Junge mit 60:65 und konnte so den zweiten Sieg im zweiten Spiel einfahren. Matchwinner war Dylan Talley mit 18 Punkten.

Ralph Junge konnte bei der kürzesten Auswärtsfahrt der Saison aus dem Vollen schöpfen und berief Mario Blessing, Kevin Bright, Dylan Talley, Dan Oppland und Robert Oehle in die Starting Five. Auf der Gegenseite starteten Daniel Schmidt, Andreas Obst, Leon Kratzer, Johannes Thiemann und Dino Dizdarevic. Die Gastgeber begannen stark und erzielten die ersten fünf Punkte der Partie. Nürnbergs Antwort ließ nicht lange auf sich warten und so entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase. Gegen Ende des ersten Viertels erspielte sich das Team von rent4office Nürnberg dann ein leichtes Übergewicht, doch nennenswert absetzen konnten sich die Spieler von Ralph Junge trotz einiger guter Chancen nicht. Michael Fleischmann erhöhte in der letzten Spielminute des ersten Viertels auf 13:15. Mit der Viertelsirene wurde dann Maurico Marin gefoult, der beide Freiwürfe zum 13:19 Zwischenstand nach zehn Minuten verwandelte.

Es bleibt eng

Im zweiten Viertel war dann viel Leerlauf zu sehen. Auf Seiten von rent4office Nürnberg ließ man viele Chancen aus, den Vorsprung auszubauen. In einem insgesamt Highlight-armen Viertel sorgte Dylan Talley von außen mit dem 23:30 für einen der wenigen Höhepunkte. Daran anknüpfen konnten er und seine Mitspieler in der Folgezeit aber nicht. So sah sich Ralph Junge nach 19 Spielminuten zu einer Auszeit gezwungen, nachdem Dan Oppland Andreas Obst beim Wurfversuch foulte. Obst traf doppelt und verkürzte auf 28:30 und wenig später war er erneut zur Stelle, um per Dunk den 30:30-Pausenstand zu markieren.

6 Punkte-Führung nach 30 Minuten

Besser aus der Kabine kamen die Hausherren. Zwar erzielte Robert Oehle die ersten Punkte nach dem Seitenwechsel (30:32), doch die nächsten sechs Zähler gingen allesamt auf das Konto der jungen Hechte (36:32). Nürnberg zeigte sich aber unbeeindruckt, glich aus und ging durch Freiwürfe von Erik Land und einen Dreier von Sebastian Schröder wieder in Führung (39:43). Baunachs Coach Villmeter nahm eine Auszeit, konnte den Nürnberger Lauf aber damit nicht stoppen. Dylan Talley erhöhte gar auf 39:47, doch Jordan Dumars weckte sein Team und die Baunacher Fans mit einem schöner Jumper zum 41:47 wieder auf. Dumars´ Mitspieler Johannes Thiemann war dann Sekunden vor der Viertelsirene ebenfalls hellwach, als er zum 45:51 einnetzte.

Dylan Talley überall

Im letzten Viertel bekamen die Zuschauer dann ein echtes Derby zu sehen. Es ging hin und her, beide Fanlager peitschten ihre Mannschaft nach vorne und fünf Minuten vor dem Ende war nicht abzusehen, wer dieses Spiel letztlich für sich entscheiden würde. Für etwas Klarheit sorgte dann Robert Oehle, der dreieinhalb Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit zwei Freiwürfe verwandelte und seine Mannschaft mit fünf Punkten in Front brachte (55:60). Andreas Obst hatte im Anschluss ebenfalls die Chance, an der Freiwurflinie zu punkten, vergab jedoch beide Versuche. Wenig später war es dann Dylan Talley, der einmal mehr in der Crunchtime lieferte, als er mit einem schöner Jumper auf 55:62 erhöhte und für die Vorentscheidung sorgte. Der US-Amerikaner war es dann auch, der wenige Sekunden vor Schluss die letzten Punkte der Partie erzielte, Daniel Schmidts Dreierversuch blockte und so zum Mann des Abends wurde. rent4office Nürnberg gewann 60:65, holte sich den Derby-Sieg und viel Selbstvertrauen für das schwere Heimspiel gegen die ETB Wohnbau Baskets Essen am Sonntag um 17.00 Uhr im BBZ.

Ralph Junge nach der Partie: „Ich bin sehr froh über diesen Sieg und glaube, dass wir defensiv einen guten Job gemacht haben. Offensiv haben wir sehr viel liegen lassen, aber was letztlich zählt ist der zweite Auswärtssieg der Saison.“

Punkteverteilung rent4office Nürnberg: Talley 18 Pts., Land 9 Pts. Oppland 8 Pts., Fleischmann 7 Pts., Bright & Borekambi je 6 Pts., Oehle 4 Pts., Schröder 3 Pts., Blessing & Marin je 2 Pts., Hujic 0 Pts.

Key-Stats rent4office Nürnberg: Offensiv-Rebounds 13 (-1), Defensiv-Rebounds 33 (+3), Ass. 15 (+4), Steals 4 (+4), Turnover 8 (-4), Fouls 22 (-6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.