Dichtende Hauptschüler erobern die Bühne

Da war die Bühne noch das Klassenzimmer – am Samstag treten die Südstadthelden auf der Bühne des Café Parks auf. (Foto: (Screenshot aus dem Film/BlindBert Pictures)
Fünf junge Poeten mit Migrationshintergrund tragen ihre Geschichten vor

NÜRNBERG (pm/nf) - Am 24. Oktober 2015 werden fünf elf- bis vierzehnjährige Hauptschüler dem Publikum ihre eigenen Geschichten präsentieren: beim Poetry Slam im Café PARKS im Nürnberger Stadtpark. Hier treten im Programm Slam-Profis aus ganz Deutschland auf. Die fünf Jugendlichen sind Protagonisten im Dokumentarfilm Südstadthelden. Sie haben ein halbes Jahr lang eine Schul-AG beim Autor und Poetry-Slammer Lucas Fassnacht besucht.


Jetzt können die Hauptschüler ihre Werke zeigen: Die Poetry Slam-Bühne ist für die Kinder der beste Ort, um die Ergebnisse ihrer Arbeit zu präsentieren. Das Format schränkt die Poeten kaum ein: Es gibt nur wenige Regeln und das Publikum ist an Texte gewöhnt, die anders sind als das, was Literatur üblicherweise bietet.

Südstadthelden ist eine Dokumentation der Nürnberger Filmemacher Martin Kießling und David Müller. Es ist die Geschichte von fünf Kindern aus fünf Nationen an der Nürnberger Scharrerschule. Der Film betrachtet eine Welt zwischen Tanzunterricht und Schulhofschlägerei, zwischen Kreativität und Alltag an einer deutschen Hauptschule in der Nürnberger Südstadt – eine Welt, die manchmal nachdenklich, manchmal fröhlich stimmt. Für die Macher ist es die erste Produktion in Spielfilmlänge.

Die Filmemacher begleiten die Schüler ein halbes Jahr lang von den ersten Schreibversuchen bis zur ausgearbeiteten Geschichte, die sie auf der Bühne vortragen. Je länger sich die Jugendlichen mit Wort und Sprache beschäftigen – und auf diese Weise mit ihrem eigenen Leben –, desto näher rücken die Ziele, die sie mithilfe von Lucas Fassnacht erreichen können. Er nimmt sie mit in seine Welt des Poetry Slam. Die Kinder begreifen, was in ihnen steckt. Sie beweisen, was niemand ihnen zugetraut hätte: Sie können beeindruckende Geschichten erzählen.
Der Film basiert auf einer Idee von Produzent David Müller. Inhaltlich verantwortlich zeichnen er und Regisseur Kießling zusammen mit Lucas Fassnacht. Ein Team engagierter Helfer unterstützt sie in vielen Produktionsbereichen. Bezahlt wird keiner von ihnen. Sie sind sich sicher: Es ist wichtig, dass die Welt von genau diesen Südstadt-Helden erfährt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.