Die Ärztin Velia Wortman erklärt die Traditionelle Chinesische Medizin

Wann? 02.07.2014 16:00 Uhr

Wo? Südstadtforum, Siebenkeesstraße 4, 90459 Nürnberg DE
Die Straßenkreuzer Uni nimmt sich dem Thema Chinesische Medizin an. (Foto: Fotolia)
Nürnberg: Südstadtforum |

NÜRNBERG (pm/nf) - Wenn die westliche Schulmedizin trotz modernster Verfahren versagt, wenden sich viele Menschen alternativen Heilmethoden zu. Dazu gehört auch die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). Sie schöpft aus einem über 2000 Jahre alten Erfahrungswissen und basiert auf dem Konzept des
Gleichgewichts von Körper und Geist. Ist diese Balance und somit die Lebensenergie, das sogenannte Qi, gestört, wird der Mensch krank. Ziel der TCM ist es, Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen, damit das Qi ungestört fließen kann.

TCM-Kundige behandeln dafür beispielsweise Leitbahnen mit Akupunktur, schröpfen Therapiepunkte, kochen Heilkräuter ab und empfehlen eine bestimmte Ernährung basierend auf den fünf Elementen. Dabei können gleiche Verfahren bei Menschen ganz unterschiedlich wirken. Ärztin und TCM-Praktikerin Velia Wortman erklärt, wie das kommt, und stellt die Grundlagen dieser fernöstlichen Naturheilkunde vor.

Die Diskussion mit Velia Wortman findet statt am Mittwoch, 2. Juli 2014, 16 Uhr,
im Südstadtforum - Service und Soziales, Siebenkeesstraße 4, Nürnberg.

Die Straßenkreuzer Uni nimmt Bildung für alle wörtlich. Sie will wissenschaftliche
Zusammenhänge verständlich vermitteln. Die Straßenkreuzer Uni ist für jeden offen. Besonders für Frauen und Männer aus Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe, für Langzeiterwerbslose, Arme, Strafentlassene und alle, die sich von kommerziellen Bildungsangeboten nicht angesprochen fühlen. Die Uni ist aber auch offen für alle, die sich für Vorlesungen mit Anspruch interessieren.
Es gibt keine Zugangsvoraussetzung, außer Interesse.
In acht Semestern haben 3069 Hörerinnen und Hörer die bisherigen Veranstaltungen besucht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.