Die Form zweiter Ordnung - Ausstellung in der Kulturscheune

Wann? 17.09.2014 18:30 Uhr

Wo? Kulturscheune, Zirkelschmiedsgasse 30, 90402 Nürnberg DE
Skulptur Angelika Summa, Fotografie Wolf-Dietrich Weissbach. (Foto: Montage Altstadtfreunde Nürnberg)
Nürnberg: Kulturscheune | NÜRNBERG (pm/nf) - Am Mittwoch, 17. September, öffnet die Kulturscheune der Altstadtfreunde zur letzten Ausstellung für dieses Jahr ihre Pforten. Die beiden Würzburger Künstler Angelika Summa und Wolf-Dietrich Weissbach, die auch im „echten“ Leben eine Paar sind, stellen zusammen „Die Form zweiter Ordnung“ aus.

Sie arbeitet mit Stahldrähten von ganz fein bis dick, fädelt, knotet, schweißt, lötet und wickelt. Dabei entstehen filigrane Kleinstobjekte ebenso wie raumgreifende Skulpturen, die ein auf den ersten Blick chaotisches Außenleben führen, bei dem man Anfang und Ende nicht mehr ausmachen kann. Er fotografiert und zwingt den Betrachter, ganz genau hinzusehen in seine verwirrenden, „unordentlichen“ Welten. Denn das Chaos und die Verwicklung beseelen und faszinieren den eigenwilligen Künstler. Egal ob die Verwirrung inszeniert, natürlich oder erdacht ist: Weissbach lichtet sie nur zu gerne ab. Die Folge? Wolf-Dietrich Weissbach muss sich seinen Lebensunterhalt als Chefredakteur und Herausgeber zweier Illustrierten verdienen. Seine Fotografien dürfen Besucher in der Kulturscheune bewundern.

Zusammen bespielen Summa und Weissbach mit Spannung, Wirrungen der positiven Art und natürlich immer mit einer gewissen Ironie den mittelalterlichen Scheunen-Raum der Altstadtfreunde.
Ausstellungseröffnung: Mittwoch, 17. September 2014, 18.30 Uhr
Ausstellungsdauer: 18. September - 11. Oktober 2014
Jeweils Donnerstag bis Samstag 15.00 - 18.00 Uhr
In der Scheune der Altstadtfreunde Nürnberg, Zirkelschmiedsgasse 30
Eintritt frei!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.