Die KulturRadTour der Altstadtfreunde von Nürnberg nach Prag

Karl IV - Thema der KulturRadTour der Altstadtfreunde Nürnberg e.V. (Foto: Uwe Kabelitz)
Karl wir kommen! Karle my přijedeme! - Zum 700. Geburtstag von Karl IV.

NÜRNBERG (pm/nf) - Den 700. Geburtstag Kaiser Karls IV. am 14. Mai 2016 nehmen die Altstadtfreunde Nürnberg zum Anlass, eine KulturRadTour von Pfingstsamstag, 14. Mai, bis Samstag, 21. Mai 2016, durchzuführen. Unter dem Motto „Karl wir kommen! Karle my přijedeme!“ geht es von Nürnberg nach Prag. In sechs Etappen entlang der Goldenen Straße „erfahren“ die Altstadtfreunde mit Fahrrad, Bus und 36 Teilnehmern abwechslungsreiche Landschaften und sehenswerte Städte.


Interessante Geschichte und Geschichten sowie historische Besonderheiten liegen auf dem Weg. Die Altstadtfreunde tauchen ab in die Geschichte des facettenreichen Herrschers und verknüpfen Kultur mit Genussradeln. Höhepunkt der Reise wird der Besuch der Landesausstellung in Prag. Die Altstadtfreunde veranstalten jedes Jahr eine Fahrradführung zu einem bestimmten Thema, aber die KulturRadTour nach Prag ist etwas ganz Besonderes und Einmaliges. Sechs Tage unterwegs, mit Besenwagen und Trikots… für die Altstadtfreunde eine ganz neue Erfahrung. Täglich werden zwischen 40 und 80 Kilometer auf möglichst verkehrsarmen Straßen geradelt. Insgesamt umfasst die Route fast 350 Kilometer.

Nach dem Start in Nürnberg am Andreij-Sacharow-Platz radeln alle Angemeldeten und alle, die die erste Etappe mitfahren möchten (hierzu sind ohne Anmeldung alle eingeladen!), bis Lauf, dem kleinen Städtchen an der Pegnitz. Seine mittelalterliche Blütezeit erlebte der Ort unter Kaiser Karl IV., der Lauf zu einem wichtigen Standort seiner böhmischen Hausmacht ausbaute.

Nach dem Mittagessen verabschieden die Altstadtfreunde die „Unangemeldeten“ und machen sich auf nach Sulzbach – der Hauptstadt „Neuböhmens“ an der Goldenen Straße, wo das erste Mal übernachtet wird. Von Sulzbach-Rosenberg aus erreicht die Radlgruppe nach zwei „Bergetappen“ die Stadt Weiden. Am Schnittpunkt zweier bedeutender Handelsstraßen gelegen, der Goldenen Straße in Ost-West-Richtung und der Magdeburger Straße von Süden nach Norden, entwickelte sich Weiden in der Oberpfalz schon bald als Handels- und Umschlagplatz. Nach einer zweiten Nacht erreicht die Gruppe die kleinste Kreisstadt Bayerns: Neustadt an der Waldnaab mit seiner einmalig schönen mittelalterliche Altstadt und ihren farbenfrohen Giebelhäusern.

Weitere Höhepunkte auf der KulturRadTour werden sein: Von Bärnau in die Tschechische Republik nach Pilsen (Die „Kaiser Etappe“ mit fast 80 geradelten Kilometer). Nach Öffnung der Grenzen 1989 wurde hier mehr als 40 Jahre nach Beendigung des 2. Weltkrieges der „Eiserne Vorhang“ durchlö-chert und eine Basis gut nachbarschaftlicher Beziehungen gelegt.

Pilsen: Der Touristenmagnet Westböhmens ist die von Wenzel II. im Jahre 1295 neugegründete Stadt Pilsen. Wegen seiner einzigartigen künstlerischen Tradition und interessanter Kulturprojekte wurde Pilsen der Titel „Kulturhauptstadt Europas 2015“ verliehen. Und noch einen Pluspunkt verzeichnen die Pilsener: Das weltberühmte helle Lagerbier „Pilsner Urquell“ wird seit 1842 hier gebraut.
Burg Karlstein: Die Burg wurde 1348 von Karl IV. gegründet, nachdem er zum römisch-deutschen Kaiser gewählt worden war. Sie wurde als Schatzkammer der Reichskleinodien des Hl. Römischen Reiches und der gewaltigen Reichsreliquiensammlung Karls IV. angelegt. Und zum krönenden Abschluss natürlich Prag. Partnerstadt von Nürnberg, Hauptstadt der Tschechischen Republik.

Weitere wichtige Eckdaten:
Eine Anmeldung kann ausschließlich online erfolgen, auf der Homepage der Altstadtfreunde unter: http://www.altstadtfreunde-nuernberg.de/kulturradt...
Der Anmeldezeitraum für Radler und Busteilnehmer beginnt am Freitag, 20. November 2015, und endet am Donnerstag, 31. Dezember 2015. Pro Anmeldung sind höchstens zwei Radplätze oder ein Rad- und ein Busreiseplatz möglich. Sollte die Zahl der Anmeldungen die vorhandenen 36 Radfahrerplätze und die neun Busreiseteilnehmer übersteigen, entscheidet das Los.

Der Reisepreis pro Person für Radler und Busreisende beträgt bei der Unterbringung in einem Doppelzimmer 590 Euro. Für Einzelunterbringung wird die Reise 690 Euro betragen.
Im Reisepreis sind enthalten:
- Teilnahme an sechs geführten Tagesetappen
- 7 Übernachtungen in drei oder vier Sternehotels
- Gepäck- und Fahrradtransport
- Hochwertiges Radtrikot
- Kostenlose Mineralwasserversorgung und Obst in den Wasserpausen
- Kostenloses Kulturprogramm für Radler und Busreisende
Das Gepäck wird von allen Teilnehmern auf der Hin- und auf der Rückreise im Reisebus befördert.
Für die Fahrräder (max. 36 Teilnehmer) steht ein Radanhänger bereit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.