Die Vampirschwestern 3 Preview: Autogramme und Selfies von den Schauspielerinnen ergattern

Autogramme oder Selfies machen direkt nach der Preview im Kinosaal. (Foto: CINECITTA‘/Sony Pictures)
Die Hauptdarstellerinnen aus „Die Vampirschwestern 3 - Reise nach Transsilvanien“ zu Gast im CINECITTA‘

NÜRNBERG (pm/nf) - In dieser Woche erwartet alle Freunde der erfolgreichen Bestsellerverfilmungen ganz besonderer Besuch aus Transsilvanien: Die beiden Vampirschwestern Dakaria und Silvania kommen am 3. Dezember ins CINECITTA‘ und bringen den Nürnbergern ihren neuen Film „Die Vampirschwestern 3“ mit – als Preview (Beginn: 15:00 Uhr) noch vor der Weltpremiere.


Wer sich traut, kann sich sogar ein Autogramm und/oder Selfie holen, denn die beiden kommen direkt nach der Preview in den Kinosaal (Zutritt nur mit Ticket). Natürlich sind die beiden keine echten Vampire, sondern die sehr netten Schauspielerinnen Marta Martín und Laura Antonia Roge, die schon in den ersten beiden Teilen die Hauptrollen übernahmen. Sie stellen sich auch den Fragen des Publikums und verraten Spannendes und Lustiges von den Dreharbeiten.

Ein weiteres Highlight für Fans der Vampirschwestern ist die kleine Ausstellung von originalen Kostümen und Requisiten, die aktuell in den Vitrinen im Gang zu den Deluxe-Kinos ausgestellt sind. Zu sehen sind zum Beispiel ein echter Schlaf-Sarg, eine Weihwasser-Knarre von Dirk van Kombast und die Vampir-Babywiege der fiesen Antanasia.

Der Film
Inzwischen hat Familie Tepes Zuwachs bekommen, Daka (Laura Roge) und Silvania (Marta Martin) sind stolze Schwestern ihres kleinen Bruders Franz, eines süßen Halbvampir-Babys. Doch während der Vorbereitungen zu seinem ersten Geburtstag erfährt die Familie, dass Franz in höchster Gefahr schwebt: Die böse Vampirkönigin Antanasia (Jana Pallaske) wünscht sich einen Halbvampir-Jungen als Thronfolger auf ihrem Schloss und hat daher ein Auge auf Franz geworfen. Als Silvania ihre Eltern Mihai (Stipe Erceg) und Elvira (Christiane Paul) versehentlich hypnotisiert und dadurch vorläufig außer Gefecht setzt, gelingt es Antanasia, den kleinen Franz zu entführen…
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.