Entdeckertouren nach Katzwang

Historische Burglinie 15 am Plärrer. (Foto: VAG)
Legendäres Café Rennbahn und die ,,Dammbruch-Katastrophe" - Ausstellungen und mehr im Historischen Straßenbahndepot St. Peter

NÜRNBERG (pm/nf) - Wenn das Historische Straßenbahndepot St. Peter der VAG am kommenden Wochenende, 5. und 6. September 2015, seine Tore öffnet, dann erwarten die Besucher in der Schloßstraße 1 spannende Ausstellungen, Fahrzeuge aus vergangenen Zeiten sowie Entdeckertouren nach Katzwang.

Nutzgärten und 800.000 Kubikmeter Wasser


Zu Beginn der Tour nach Katzwang kommen alle Straßenbahnfreunde auf ihre Kosten, geht es doch am Straßenbahnbetriebshof der VAG in der Heinrich-Alfes-Straße vorbei. In der Gartenstadt erfahren Mitreisende dann viel Wissenswertes zu der aus England stammenden Gartenstadtbewegung, deren Grundgedanke es war, ihren Mitgliedern billigen Wohnraum in aufgelockerter Bebauung mit Nutzgärten zur Selbstversorgung, eigenen Geschäften, Handwerksbetrieben oder Schulen bieten.

Vorbei an Eibach und dem Reichelsdorfer Keller mit seinem legendären Café Rennbahn, in dem zu seinen Hochzeiten Stars wie Hugo Strasser, Max Greger, Heidi Brühl, Karel Gott und Roy Black auftraten, gelangt der Oldtimerbus nach Katzwang. Über den 1152 zum ersten Mal erwähnten Ort ergossen sich im März 1979 infolge eines Dammbruchs des Main-Donau-Kanals 800.000 Kubikmeter Wasser. Seitdem ist vom dörflichen Charakter Katzwangs nicht mehr viel zu spüren. Lediglich die Kirche „Zu unserer lieben Frau“ kündet noch vom Alter des Dorfs. Gleichzeitig ist sie das Ziel der Entdeckertouren.

Diese starten am Sonntag, 5. September um 13.30 und 15.30 Uhr am Historischen Straßenbahndepot St. Peter in der Schloßstraße 1. Die Fahrten dauern jeweils rund 90 Minuten. Der Fahrpreis beträgt 11,00 Euro, inklusive Erfri- schungsgetränk. Eine Anmeldung unter www.vag.de/veranstaltung oder unter der Rufnummer 0911/283-4646 wird empfohlen.

Burgringlinie 15 noch einmal mit geänderter Route

Ebenfalls auf Tour geht am kommenden Wochenende die historische Burgringlinie 15. Allerdings muss sie baustellenbedingt noch einmal auf eine andere Fahrstrecke ausweichen. Da sie die Altstadt nicht umrunden kann, fährt sie nach Mögeldorf, zurück über den Hauptbahnhof, zum DokuZentrum und schließlich zum Historischen Straßenbahndepot St. Peter. Die Haltestelle Tiergärtnertor bedient die Oldtimerstraßenbahn bis September nicht.

Die Fahrten mit der Linie 15 starten ab 9.55 bis 16.55 Uhr stündlich am Historischen Straßenbahndepot St. Peter sowie zwischen 10.30 und 16.30 Uhr, ebenfalls im Stundentakt, am Nürnberger Hauptbahnhof. An der Haltestelle Mögeldorf kann stündlich zwischen 10.15 und 16.15 Uhr zugestiegen werden. Um mitfahren zu können, ist beim Schaffner ein Fahrschein für 7,50 Euro für Erwachsene oder für 4,50 Euro für Kinder zu lösen; Familienkarten kosten 17,00 Euro – inklusive freiem Eintritt in das Historische Straßenbahndepot. Während der Fahrten gibt Begleitpersonal Erklärungen zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das Depot samt Straßaboh-Café ist am kommenden Samstag und Sonntag zwischen 10.00 und 17.30 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 17.00 Uhr. Ohne Rundfahrt beträgt der Eintritt ins Historische Straßenbahndepot 5,00 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder bis 14 Jahre. Alle Informationen rund um das offene Wochenende im Historischen Straßenbahndepot St. Peter und vor allem auch den Sonderfahrplan für die Burgringlinie 15 gibt es unter

www.vag.de/museum
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.