Erfolgreiches Testspielwochenende in Österreich: Zwei Siege für rent4office Nürnberg

  Nürnberg - Zweitligist rent4office Nürnberg ist mit zwei Testspiel-siegen im Gepäck aus Österreich zurückgekehrt. Gegen die österreichischen Erstligisten Wels und Gmunden konnte das Team von Coach Ralph Junge beide Spiele gewinnen und sich so Selbstvertrauen für den Saisonstart am kommenden Wochenende holen.

Noch fünfmal schlafen, dann beginnt für die Basketballer von rent4office Nürnberg wieder der Ernst des Lebens - die ProA Saison 2015/2016. Mit ei-nem Gastspiel bei den finke baskets Paderborn starten die Mittelfranken in ein weiteres Jahr in der zweithöchsten deutschen Spielklasse. Wenn es nach den Fans ginge, wäre es bis auf Weiteres die letzte in der 2. Basketball-Bundesliga, doch bis dahin wird es ein langer Weg. Am vergangenen Wochenende hat die Mannschaft mit zwei Siegen in Österreich unter Beweis gestellt, dass sie auf jeden Fall auf einem sehr guten Weg ist. Trainer Ralph Junge attestiere seinen Spielern „Fortschritte in allen Bereichen“.

Knapper Sieg in Wels

Am Freitag gegen den Welser Basketball Club, taten sich Mario Blessing und Co. zu Beginn der Partie noch recht schwer, ehe im zweiten Viertel dann der Knoten platzte. Basis für die 24:50-Pausenführung war vor allem die Defensivleistung im zweiten Viertel, die letztlich einen eindrucksvollen 19:0-Run ermöglichte. „Wir haben gut verteidigt und sind so zu leichten Punkten gekommen“, resümierte Coach Junge zur Pause. Nach dem Seitenwechsel konnte sein Team diese Intensität in der Verteidigung aber nicht aufrecht erhalten und so kamen die Gastgeber im Schlussviertel noch einmal heran. Rund eineinhalb Minuten vor Ende der regulären Spielzeit, gingen sie sogar in Führung (55:54). Doch Dylan Talley unterstrich im nächsten Angriff seine Klasse und traf von außen zur erneuten Nürnberger Führung. Robert Oehle machte mit zwei Freiwürfen den 55:59-Sieg dann endgültig perfekt.

Dan Oppland an alter Wirkungsstätte

Nach einem freien Tag, den Spieler und Trainer mit Wandern und Relaxen verbrachten, hieß der Gegner am Sonntagabend dann Swans Gmunden. Für Forward Dan Oppland eine kleine Reise in die Vergangenheit, da er selbst für vier Jahre das Trikot der Swans trug. Entsprechend euphorisch wurde der US-Amerikaner auch bei der Mannschaftsvorstellung in der gut gefüllten Volksbank Arena begrüßt. Am Ende sollten für Oppland sechs Punkte und drei Rebounds zu Buche stehen. Den besseren Start erwischte Gmunden und die Spieler von rent4office Nürnberg kamen in der Defensive häufig zu spät. Daraus resultierten einige leichte Punkte und frühe Fouls für Robert Oehle und Erik Land. Offensiv war es vor allem Michael Fleischmann, der Akzente setzen konnte. Dass Gmunden nach 20 Minuten mit 37:33 führte, konnte aber auch der Kapitän nicht verhindern.

Wieder knapp, wieder gewonnen

In der zweiten Hälfte entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für rent4office Nürnberg. Erst glichen die Mittelfranken aus und wenig später erspielten sie sich gar die Führung (54:56). Das Schlussviertel entwickelte sich dann zu einem wahren Krimi und wie schon gegen Wels bewahrten Nürnbergs Spieler in den entscheidenden Momenten einen kühlen Kopf. Nach 40 Spielminuten leuchtete in roten Ziffern ein 77:80 von der Anzeigetafel und der zweite Sieg im zweiten Spiel war im Kasten.

Ralph Junge: „Mit voller Energie in die neue Saison“

Nach einem gemütlichen Abendessen machte sich das Team von rent4office Nürnberg wieder auf den Weg in die Heimat. Ralph Junge zog auf der Heim-fahrt folgendes Fazit: „Wir haben hier zwei anspruchsvolle Tests absolviert und beide bestanden. Die Mannschaft macht von Spiel zu Spiel Fortschritte und hat an diesem Wochenende ihren Kampfgeist unter Beweis gestellt. Jetzt hoffen wir, dass alle Spieler fit bleiben und wir mit voller Energie am kommenden Wochenende in die neue Saison starten können.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.