Europas grünster Konzertsaal lädt zum Klassik Open Air 2017 in den Luitpoldhain

Präsentierten das Progamm für das Klassik Open Air 2017 (v.l) Claudia Knoblich (Lebkuchen Schmidt), Lucius Hemmer (Intendant Nürnberger Symphoniker), Stefan Schindler (Vorstandsvorsitzender Sparda Bank), Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner, Marcus Bosch (Generalmusikdirektor Staatsphilharmonie Nürnberg) und Dr. Ursula Adamski-Störmer, Redaktionsleiterin Musik, BR-Klassik, Studio Franken. (Foto: Nicole Fuchsbauer)
 
Time to say good by: Alexander Shelley verabschiedet sich von den Nürnberger Fans am 5. August beim zweiten Klassik Open Air im Luitpoldhain. (Foto: Uwe Niklas)
NÜRNBERG (nf) - Rund 70.000 Besucher fiebern jedes Jahr auf die (kostenlosen) Konzerte beim Klassik Open Air im Luitpoldhain, die schon mal als ,,Woodstock der Klassik“ bezeichnet wurden. An den Sonntagen 23. Juli und 5. August ist es wieder soweit. Höhepunkt des zweiten Konzertes: Maestro Alexander Shelley sagt Nürnberg Servus! Aber natürlich nicht leise, sondern - wie könnte es anders sein - mit einem Paukenschlag, seinen Symphonikern und vielen weißen Taschentüchern.

Eröffnen wird das Klassik-Festival am 23. Juli 2017 die Staatsphilharmonie Nürnberg beim vierten Familienkonzert (11 Uhr). Am Abend (20 Uhr) bestreitet Generalmusikdirektor Bosch sein vorletztes Konzertjahr im Luitpoldhain und beschwört ,,Stars und Sterne“. Die ,,Planeten“ von Gustav Holst dürfen dabei ebenso wenig fehlen wie John Williams Kompositionen aus den ,,Star Wars“ Filmen. Ein großer Star am Klassikhimmel ist die georgische Pianistin Khatia Buniatishvili. Die ECHO-Preisträgerin mit Modelqualitäten ist nach ihrem herausragenden Erfolg in der Meistersingerhalle zum zweiten Mal Gast der Staatsphilharmonie. Das Konzert wird ab 20 Uhr live im Hörfunk von BR-Klassik übertragen.

Der 5. August 2017 (20 Uhr) gehört den Shelley Fans und den Symphonikern. Nach acht Jahren Nürnberg steht Alexander Shelley das letze Mal als Chef am Pult. Er will die Besucher noch einmal mit schönsten musikalischen Momenten begeistern - ganz große Gefühle sind angesagt (Tipp: weiße Taschentücher mitbringen, nicht nur zum Reinheulen…). Unterstützt werden die Symphoniker dieses Mal vom Hans-Sachs-Chor und dem Philharmonischen Chor Nürnberg. Mit dabei: der englische Star Geiger Daniel Hope. Er gibt ein Violinkonzert von Max Bruch und Suite von Miklós Rózsa zum Besten. Zum Abschied von Alexander Shelley wird auch beim zweiten Konzert im Luitpoldhain ein Feuerwerk gezündet. Fans sollten gerüstet sein für das finale Konzert, für die ,,Last Night“. Ab 22 Uhr wird das Konzert im BR-Fernsehen ausgestrahlt. Am Sonntag (ab 10 Uhr) wird die Aufzeichnung nochmal wiederholt. Im Moment ist der Maestro übrigens auf einer Konzertour durch Neuseeland und Tasmanien. Er hat versprochen, rechtzeitig zurück zu sein.

Stars im Luitpoldhain

Gleich am nächsten Tag, 6. August 2017 (20 Uhr), dürfen sich alle, die nicht genug von der Musik unter freiem Himmel bekommen können, auf die ,,Stars im Luitpoldhain“ freuen. Ebenfalls bei freiem Eintritt spielen unter dem Titel ,,A Night of Jazz & Soul“ Till Brönner, Wolfgang Haffner, Stefanie Heinzmann, Nils Landgren, Wolfgang Niedecken (BAP) und Thomas Quasthoff.

All diese großartigen Konzerte können bei freiem Eintritt besucht werden. Wer möchte, kann den ,,Vogelpin“ oder das Programmheft kaufen und so die Kultveranstaltung unterstützen. Großen Anteil am Gelingen tragen die Sponsoren des Klassik Open Air. N-ERGIE (fördert seit dem Jahr 2001), Lebkuchen Schmidt (Stiftung von Henriette Schmidt-Burkhardt) und Sparda Bank Nürnberg sorgen wiederholt dafür, dass Klassik Open Air überhaupt so stattfinden kann. Stefan Schindler, Vorstandsvorsitzender der Sparda Bank Nürnberg: ,,Das Klassik Open Air ist ein Sinnbild für die funktionierende Stadtgesellschaft in Nürnberg. Es verbindet Menschen jeglicher Nationen, Generationen und sozialer Herkunft. Wir möchten, dass auch der Geldbeutel bei einem Besuch der Konzerte keine Rolle spielt, ermöglichen daher den kostenlosen Zugang.“

Bitte öffentliche Verkehrsmittel nutzen! Wie steht es um die Sicherheit?

Zur Anfahrt zum Konzert werden dringend die Öffentlichen Verkehrsmittel empfohlen. Die VAG erhöhte deswegen extra ihr Fahrtenangebot. Die Polizei hat in Zusammenarbeit mit Stadt, der Feuerwehr und den Rettungsdiensten ein Verkehrskonzept (Leitsystem folgen) erstellt. Zahlreiche Sperrungen sind notwendig (Anwohner haben freie Fahrt zu Ihren Anwesen), um den Besucherandrang zu bewältigen, zumal weitere Veranstaltungen stattfinden, wie das Clubspiel gegen Gladbach. Konzertbesucher können u.a. auf dem Volksfestplatz parken.

Auf die Sicherheit des Festivals angesprochen (letztes Jahr wurde das erste Konzert aufgrund des Amoklaufs in München mit zahlreichen Toten abgesagt), erklärt Einsatzleiter Heinz Hegendörfer (Dienststellenleiter Polizeiinspektion Nürnberg-Ost und leitender Polizeidirektor), dass es keinerlei Gefährdungshinweise gibt: ,,Wir nennen das eine abstrakte Gefährdungslage. Es gibt wirklich keinerlei Hinweise auf eine Gefahr. Dennoch ist so eine Großveranstaltung für uns eine Gratwanderung, denn die besondere Atmosphäre des Familienfestes soll ja bewahrt bleiben. Ich kann nur versichern, dass wir alles für die größtmögliche Sicherheit der Besucher tun werden.“ Die Polizei sorgt auf Twitter & Co. für ständige aktuelle Infos. Außerdem sind die Polizisten mit Smartphones und Messengerdienst ausgestattet - für eine schnelle Kommunikation untereinander. Heinz Hegendörfer bedankte sich auch im Namen seiner Kollegen und Kolleginnen für den großartigen Zuspruch und Rückhalt in der Bevölkerung. Ganz besonders im Hinblick auf die extremen und hochgefährlichen Einsätze kürzlich in Hamburg während des G20-Gipfels.

Sparda-Wunschstück

Es war eine Idee der Sparda-Bank, dem Publikum in den Konzerten eine Stimme zu geben. So können seit 2006 Besucherinnen und Besucher aus drei Meisterwerken der klassischen Musik ihr Sparda-Wunschstück wählen. Beim ersten Klassik Open Air und auf www.klassikopenair.de kann man bis zum 27. Juli 2017 abstimmen.

Weitere Programminfos unter:

www.klassikopenair.de
www.facebook.com/klassikopenair
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.