Feurige Klänge aus Brasiliens Gitarrenolymp

Wann? 21.11.2015 20:00 Uhr

Wo? Hirsvogelsaal, Treibberg 6, 90403 Nürnberg DE
Der brasilianische Gitarrenvirtuose Yamandu Costa. (Foto: Yamandu Costa)
Nürnberg: Hirsvogelsaal | NÜRNBERG (pm/nf) - Ausnahmegitarrist Yamandu Costa bringt die feurigen Klänge Brasiliens nach Nürnberg und präsentiert Eigenkompositionen wie auch Klassiker des Samba, Choro und Tango. Der Meister der siebensaitigen Gitarre spielt am Samstag, 21. November 2015, um 20 Uhr im Hirsvogelsaal des Museums Tucherschloss, Treibberg 6.

Ein „Paganini der Gitarre“ mit unvergleichlichem Spiel zwischen Genie und Wahnsinn – solches Lob eilt Yamandu Costa voraus. Für seine verschwenderische Melodienvielfalt, mitreißende Rhythmik und explosiven Läufe wurde er bereits mit einer Vielzahl renommierter Preise ausgezeichnet – längst ist er im Gitarrenolymp angekommen und spielt auf der Stufe von Größen wie Baden Powell oder Egberto Gismonti. Wie sie ist er zu Hause in den verschiedenen Spielformen brasilianischer und lateinamerikanischer Musik, stets bereichert mit leidenschaftlichen, oft jazzigen Improvisationen. Besondere Passion von Yamandu Costa ist der Choro, eines der wichtigsten musikalischen Genres Brasiliens. Bekannt wurde er damit vor allem in Mika Kaurismäkis Film „Brasileirinho“, einem Porträt der Choro-Musik und ihren Hauptdarstellern im Schmelztiegel Rio de Janeiro.
Der Eintritt kostet 28 Euro, ermäßigt 25 Euro. Der Kartenverkauf erfolgt über die Galerie Arauco, Trödelmarkt 13, Telefon 09 11 / 2 44 82 57, sowie beim Verein Chorinho unter Telefon 09 11 / 2 87 09 80. Einlass ist ab 19.30 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.