Frankenballon-Cup: Spektakuläre ,,Fuchsjagd am Himmel"

Wann? 28.02.2015 14:30 Uhr bis 01.03.2015 00:00 Uhr

Wo? Airport Nürnberg, Flughafenstraße 100, 90411 Nürnberg DE
13. Frankenballon-Cup 2015 am 28. Februar und 1. März 2015. (Foto: oh/Frankenballon e.V.)
Nürnberg: Airport Nürnberg | 13. Fankenballon-Cup 2015 am 28. Februar und 1. März 2015 - Start am Airport Nürnberg

REGION/NÜRNBERG (nf) - Auch in diesem Jahr findet der traditionelle Frankenballon-Cup statt, dieses Mal jedoch an zwei Tagen - am 28. Februar und am 1. März 2015 und mit stolzen 30 Ballonteams. Die Teilnehmer treffen sich am Samstag zum Einchecken im Sportheim der Spielvereinigung Thurn/Heroldsbach und fahren anschließend zum „Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg“.


Gestartet wird dann gegen 14.30 Uhr am Airport Nürnberg vor dem Tower. Der Frankenballon e.V. wird selbst mit fünf vereinseigenen Ballons dabei sein. Zum Ablauf: Der Ballon des Nürnberger Flughafens wird als „Fuchs“ starten. Etwa eine halbe Stunde später landet der Ballon und legt ein Zielkreuz am Boden aus. Die nachfolgenden Ballonteams dürfen erst aufrüsten wenn der ,,Fuchs" gestartet ist und werden versuchen, der Markierung möglichst nahe zu kommen, um einen Marker (ein kleiner Sandsack mit einem Fähnchen) vom Ballon aus ins Zielkreuz zu werfen. Sieger wird das Team, dem diese Aufgabe am besten gelingt.
Die Zielpunkte, an denen die Piloten während ihrer Fahrt möglichst nahe vorbei fahren, werden kurz vor dem Start bekannt gegeben. Lenken können die Piloten ihr Luftfahrzeug zwar nicht, die Fahrtrichtung durch Ausnutzung der verschiedenen Höhenwinde aber beeinflussen. Am Boden darf der Wind beim Start aber nicht mehr als 7 Knoten betragen.

Spannend wird es, ob die Fahrt über die Stadt Nürnberg, in die Fränkische Schweiz oder in den Aischgrund geht – alles hängt von der Windrichtung ab!

Am Sonntag, 1. März 2015, treffen sich die Ballonteams gegen 7:30 Uhr wieder im Sportheim der Spielvereinigung Thurn/Heroldsbach. Gegen 8:30 Uhr beginnt die Startperiode mit Außenstarts der Teams, d.h. es wird nicht mehr am Flugfeld gestartet, sondern an den Windverhältnissen entsprechenden Startplätzen.

Wer mehr über den Verein oder das Ballonfahren wissen möchte, findet ausführliche Informationen auf der Website:

www.frankenballon.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.