Fünf neue „nordwärts“-Konzerte in der Tafelhalle

Gjermund Larsen und Kollegen eröffnen die neuen ,,nordwärts"-Konzerte. (Foto: Tafelhalle/meretehaseth)
NÜRNBERG (pm/nf) - Mit fünf neuen „nordwärts“-Konzerten in der Spielzeit 2015/16 setzt die Tafelhalle, Äußere Sulzbacher Straße 62, zum dritten Mal einen musikalischen Schwerpunkt hoch oben im Norden. „Opener“ ist am Mittwoch, 18. November 2015, um 20 Uhr das Gjermund Larsen Trio aus Norwegen.

Das Interesse an Musik aus nordischen Gefilden scheint ungebremst, ebenso wenig nimmt der Strom interessanter Künstler aus Norwegen, Finnland, Island und Schweden ab. Den Tafelhallen-Gästen ist das mit Standing Ovations belohnte Abschlusskonzert der Isländer Árstíðir im vergangenen Juni sicher noch in bester Erinnerung. Daran knüpft einer der wunderbarsten Geigenvirtuosen Norwegens mit seiner Band an, das Gjermund Larsen Trio. Gjermund Larsen, ausgezeichnet mit dem FolkFidel Award und dem Spellemanprisen, dem norwegischen „Grammy“, öffnet seine eigenen Kompositionen, die fest in der Tradition norwegischer Folk-Musik verwurzelt sind, für unterschiedliche stilistische Einflüsse. Anklänge des Barock stehen gleichberechtigt neben Formen des Jazz, zeitgenössischer Musik, Pop, Rock, Bluegrass und skandinavischer Folklore.

In Finnland gilt ihre beseelte Stimme als große Entdeckung und brachte ihr jede Menge Bewunderung ein. Laura Moisio präsentiert ihr überwiegend leichtfüßiges und beschwingtes Debütalbum mit Unterstützung ihrer beiden Bandmitglieder am Donnerstag, 3. Dezember 2015, um 20 Uhr auf der kleinen Cafébühne der Tafelhalle: hier ein kleiner Pop-Walzer, da ein paar flirrende elektronische Spielereien und dann natürlich ihr wunderbarer Gesang auf Finnisch.
Nach der Januarpause kann sich das Publikum auf die wunderbare norwegische Sängerin Live Foyn Friis freuen („Unwiderstehlich, großartig, phänomenal“, schwärmte die norwegische Tageszeitung „Altaposten“), sowie auf den deutschen Gitarristen Karsten Lipp und den dänischen Bandkollegen Christian Windfeld. Das mehrfach ausgezeichnete Trio Liis tritt auf am Donnerstag, 18. Februar 2016, um 20 Uhr. Liis schreiben und komponieren gemeinsam Songs, die kompositorisch und klangästhetisch an Indie-Jazz-Pop erinnern und Raum für spontane Re-Arrangements und Improvisationen lassen.
In den vergangenen zehn Jahren feierte die Sängerin, Pianistin und Komponistin im Duo Fiarill internationale Erfolge. Aino Löwenmark aus Schweden präsentiert nun am Donnerstag, 10. März 2016, um 20 Uhr ihr erstes Soloalbum „Human“ in der Tafelhalle. Der rote Faden des Albums ist das Mysterium, Mensch zu sein, so die Sängerin. Ihre Songs vereinen die unmittelbare Wärme des Folk mit der Präzision einer Pop-Produktion mit Tiefgang und sorgfältig eingestreuten Rock-Energieschüben.
Das letzte „nordwärts“-Konzert bestreitet am Mittwoch, 4. Mai 2016, um 20 Uhr Budam – ein bisher ungesehenes polarisierendes Live-Erlebnis. Der Faröer ist ein Unikum und wahrer Rundumkünstler mit großen Songs und viel Charisma. Inspiriert von Künstlern wie Nick Cave und Ennio Morricone kombiniert er unterschiedliche Genres zu einem reichhaltigen und völlig unberechenbaren Sud – eine perfekte Einheit aus theatralischer Performance und musikalischer Wandlungsfähigkeit.

Karten für alle „nordwärts“-Konzerte sind erhältlich unter www.tafelhalle.de sowie bei der Kultur Information Nürnberg, Königstraße 93, Telefon 09 11 / 2 31-40 00. Sie kosten im Vorverkauf 13 Euro, ermäßigt 8 Euro, an der Abendkasse 16 Euro, ermäßigt 10 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.