Germanisches Nationalmuseum über Ostern geöffnet

Blick in die aktuelle Sonderausstellung „Niederländische Zeichnungen“. (Foto: GNM)
Öffnungszeiten des Germanischen Nationalmuseums an den Ostertagen

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Germanische Nationalmuseum ist über Ostern täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Karfreitag, am Osterwochenende und auch am Ostermontag finden jeweils um 15 Uhr Führungen zum Kennenlernen des Museums statt, die einen allgemeinen Überblick über die Dauerausstellung geben und ausgewählte Highlights vorstellen.


Dem Besucher eröffnet sich eine spannende Zeitreise durch die Jahrhunderte: Höhepunkte sind steinzeitliche Faustkeile, der geheimnisvolle Goldkegel von Ezelsdorf-Buch aus der Bronzezeit, der kostbare mittelalterliche Einband des Codex Aureus, Skulpturen von Veit Stoß und Meisterwerke von Albrecht Dürer. Das Germanische Nationalmuseum beherbergt außerdem den Behaim-Globus, den ältesten erhaltenen Globus der Welt, Astrolabien, Rüstungen und Waffen, es verfügt über eine der bedeutendsten Musikinstrumentensammlungen Europas und seltene barocke Puppenhäuser in der Spielzeugsammlung. Malerei des Expressionismus sowie Designklassiker vom Bauhaus bis heute runden die umfangreiche Präsentation ab. An keinem anderen Ort wird die Kulturgeschichte des deutschen Sprachraums in einer solchen Fülle gezeigt – ein Rundgang für die ganze Familie!

Auch die aktuelle Sonderausstellung zu niederländischen Zeichnungen des 15. bis 18 Jahrhunderts ist jeden Tag geöffnet. Am Ostersonntag, 27. März um 14 Uhr lädt ein öffentlicher Rundgang zu näherer Betrachtung einzelner der rund 90 Blätter mit bäuerlichen Genreszenen, virtuos ausgeführten Landschaften oder imposante Schiffsdarstellungen.

Öffnungszeiten im Überblick:
Karfreitag, 25. März 2016 10 – 18 Uhr
Ostersamstag, 26. März 2016 10 – 18 Uhr
Ostersonntag, 27. März 2016 10 – 18 Uhr
Ostermontag, 28. März 2016 10 – 18 Uhr
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.