Gesprächsrunde zu Hitlers „Mein Kampf“

Wann? 21.07.2016 18:30 Uhr

Wo? Dokumentationszentrum Reichsparteitag, Bayernstraße 110, 90478 Nürnberg DE
Seit dem Erscheinen der kritischen Edition von „Mein Kampf“ Anfang 2016 liegt erstmals eine wissenschaftlich kommentierte Version der von Adolf Hitler verfassten politisch-ideologischen Schrift vor. (Foto: Institut für Zeitgeschichte)
Nürnberg: Dokumentationszentrum Reichsparteitag | NÜRNBERG (pm/nf) - Seit dem Erscheinen der kritischen Edition von „Mein Kampf“ Anfang 2016 liegt erstmals eine wissenschaftlich kommentierte Version der von Adolf Hitler verfassten politisch-ideologischen Schrift vor. Über die Publikation diskutieren am Donnerstag, 21. Juli 2016, um 18.30 Uhr Prof. Dr. Andreas Wirsching, Leiter des mit der Edition betrauten Instituts für Zeitgeschichte in München, und der NS-Historiker Prof. Dr. Dietmar Süß, Inhaber des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Augsburg.

Die Veranstaltung im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Bayernstraße 110, moderiert Dr. Wolfgang Niess, leitender Redakteur beim Südwestrundfunk. Nach einer thematischen Einführung von Dr. Oscar Schneider, Bundesminister a.D., erörtert die Gesprächsrunde die Implikationen der Edition für die Geschichtswissenschaft. Sie geht unter anderem der Frage nach, welche Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Publikation von „Mein Kampf“ folgen und welche Bedeutung Hitlers Schrift für eine ideengeschichtliche Erforschung der NS-Herrschaft hat. Sie erläutert dabei auch die Rolle, die die in der Öffentlichkeit breit rezipierte Hitlerforschung der letzten Jahre in der allgemeinen geschichtswissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus spielt.
Das Erscheinen der Edition wurde von einem großen Medienecho begleitet und findet bis heute starkes öffentliches Interesse. Wochenlang führte die kritische Edition die Bestsellerlisten an und wurde bereits mehrfach nachgedruckt.
Der Eintritt ist frei.
Eine Anmeldung unter Telefon 09 11 / 2 31-56 66 wird empfohlen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.