Gluck Opern-Festspiele 2014

Hans-Peter Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender NV, Olga Gollej, Pianistin und Kulturmanagerin, die künstlerischen Leiter Axel Baisch und Christian Baier sowie Rudolf Eineder, Vorstand der Internationalen Gluck-Gesellschaft (v.l.). (Foto: J.R. Braun)

NÜRNBERGER ist Initiator und Hauptförderer des Internationalen Festivals

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Internationalen Gluck Opern Festspiele stehen zwischen 14. und 27. Juli 2014 unter dem Motto „ReFORM und ReVISION“ und präsentieren vier szenische und eine konzertante Opernaufführung, zwei Ballettproduktionen sowie sechs Konzerte und ein Symposium. Christoph Willibald Gluck (1714 – 1787) feiert seinen 300. Geburtstag. In Erasbach bei Nü̈rnberg geboren, zählt der Opernreformer zu den einflussreichsten Künstlerpersönlichkeiten des 18. Jahrhunderts.

Internationale Kü̈nstler aus Deutschland, Österreich, Frankreich, England, Amerika, Russland, China, Rumänien und Israel sowie Ensembles aus der Region haben sich zur „Gluck-Gemeinschaft“ zusammengeschlossen. Austragungsorte des Festivals sind Theater und historisch bedeutende Orte in Nü̈rnberg, Fü̈rth, Erlangen, Coburg, Berching und Freystadt. Zu den Höhepunkten des Programms zählen neben Glucks selten gespielter Oper „Paris und Helena“, die konzertante Aufführung von „Iphigenie in Aulis“ in der Fassung von Richard Wagner, die Urauffü̈hrung einer Ballettkreation des chinesischen Choreographen Xin Peng Wang und eine wiederentdeckte Oper des Gluck-Zeitgenossen Tommaso Traetta.
Unter den Stars der Festspiele finden sich die Dirigenten Philippe Auguin und Andreas Spering, die Sopranistin Christiane Oelze und das „Tanzwunder“ Dimitry Semionov.
Seit 2005 werden alle zwei Jahre Gluck-Festspiele mit Unterstü̈tzung der NÜRNBERGER Versicherung in Nü̈rnberg abgehalten. Seit 2013 steht das Festival unter neuer personeller und künstlerischer Leitung.
„Es war unser Wunsch, Christoph Willibald Gluck, der fast vergessen schien, dessen zeitlose Melodien dennoch jeder liebt, zu seinem runden Ehrentag wieder zum Gesprächsthema zu machen“, blickt Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER, Hans-Peter Schmidt, zurück. „Wir freuen uns, dass dies gelungen ist: Mehr als 254 Aufführungen in 37 Städten weltweit haben in dieser Saison Gluck zum Thema. Einen besonderen Höhepunkt stellen natürlich die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele in der Europäischen Metropolregion Nürnberg unter der Leitung von Dr. Axel Baisch dar.“
Programm unter: www.internationale-gluck-opern-festspiele.de.
Ab Anfang Mai ist auch ein umfangreiches Programmbuch zu den Festspielen erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.