Handball-Bundesliga: HC Erlangen empfängt amtierenden Klubweltmeister aus Berlin

(Foto: hl-studios, HJKrieg, Erlangen): Jonas Thümmler kam 2014 von den Füchsen aus Berlin zum HC Erlangen
 
(Foto: hl-studios, HJKrieg, Erlangen) - Robert Andersson: "Die Füchse Berlin gehören zu den besten fünf Mannschaften der Liga"
Nürnberg: Arena Nürnberger Versicherung |

Am Donnerstag trifft mit Füchse Berlin der amtierende Klubweltmeister in der Arena Nürnberger Versicherung auf den Aufsteiger HC Erlangen

(Erlangen) - Wenn am Donnerstagabend das Licht in der Arena Nürnberger Versicherung erlischt, können sich die fränkischen Handball-Fans wieder einmal auf ein Spektakel der Extraklasse freuen. Niemand Geringeres als der amtierende Klubweltmeister Füchse Berlin wird dann im Nürnberger Süd-Osten mit dem HC Erlangen um zwei Punkte auf dem blauen Rechteck ringen. „Die Füchse Berlin gehören zu den besten fünf Mannschaften der DKB Handball-Bundesliga und das haben sie mit dem Punktgewinn gegen die Rhein-Neckar Löwen am letzten Wochenende wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben“, sagte HC-Cheftrainer Robert Andersson auf der gestrigen Pressekonferenz. Sein Team müsse am Donnerstag Abend wieder an sein maximales Leistungsniveau herankommen, wenn es gegen den Club-Weltmeister eine Chance haben will. Dass der HC Erlangen dazu in der Lage ist, hat er nicht zuletzt im Hinspiel in der Max-Schmeling Halle bewiesen, als die Mittelfranken die Hauptstädter sehr lange gut im Griff hatten. „Das Zusammenspiel zwischen Abwehr und unseren Torhütern muss wieder passen. Wir müssen Zugriff zum Gegner bekommen und dadurch unser starkes Umschaltspiel forcieren“, so der 47-jährige Cheftrainer. Der Schwede kann morgen Abend bis auf Uros Bundalo aus dem Vollen schöpfen.

Titelsammler und international erfahren

Die Füchse aus Berlin sind die Titelsammler der letzten Jahre. So gewannen die Hauptstädter nach dem EHF-Pokal und dem DHB-Pokal in den vergangenen beiden Jahren den Weltpokal. „Die Füchse verfügen über ein Team, dass mit Spielern bestückt ist, die schon viel internationale Erfahrung gesammelt haben. Dazu kommen die sehr gut ausgebildeten Nachwuchskräfte, die sich innerhalb kürzester Zeit in der Bundesliga etablieren“, so Andersson. Bestes Beispiel ist hier Christoph Reißky, der nach den Verletzungen von Fabian Wiede und Kent Tönnesen im rechten Rückraum ins kalte Wasser sprang und sich erstaunlich schnell freischwamm. Auch tabellarisch können die Berliner mit der bisherigen Saison sehr zufrieden sein. Belegen Sie doch aktuell Rang vier der DKB Handball-Bundesliga und sind nur zwei Punkte hinter den Rhein-Neckar Löwen.

Wieder weit über 4.000 Zuschauer

Der fränkische Erstligist erwartet an einem Donnerstagabend erneut wieder deutlich über 4.000 Zuschauer. Alle Handballfans, die sich bis jetzt noch nicht mit einem Ticket eingedeckt haben, können dies noch bis morgen 17.00 Uhr im Online-Shop des HC tun. Für alle Kurzentschlossenen öffnen die Abendkassen der ARENA um 17.30 Uhr.

Der Deutsche Handball-Bund schickt für das Handball-Highlight mit Robert Schulze und Tobias Tönnies zwei internationale Schiedsrichter in die Arena Nürnberger Versicherung. Die beiden Unparteiischen werden die Partie zwischen dem HC Erlangen und den Füchsen Berlin um 19.00 Uhr anpfeifen.

DKB Handball-Bundesliga: HC Erlangen : Füchse Berlin

09.03.2017 / 19.00 Uhr / Arena Nürnberger Versicherung

Weitere Informationen und Tickets unter http://www.hc-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.