Handball-Bundesliga: HC Erlangen mit starker Moral

(Foto: hl-studios, Erlangen): Die HCE-Fans sind bereit für den Wilhelmshavener HV
Nürnberg: Arena Nürnberger Versicherung |

Der HC Erlangen hat am Samstag mit dem 32:32 (18:16) starke Moral bewiesen und einen wichtigen Punkt beim TV Emsdetten erkämpft. Damit rutschten die Mittelfranken vorläufig auf Tabellenplatz 3 ab.

Die Verantwortlichen des HC Erlangen sollten auch nach dem Gastspiel im Münsterland Recht behalten. Der TV Emsdetten war der erwartete schwere Brocken, der mit einer emotional aufgeladenen Halle, ein sehr gutes Spiel ablieferte. Der Gast aus Mittelfranken tat sich zu Beginn schwer in den Rhythmus zu kommen, blieb in der Anfangsviertelstunde aber immer auf Schlagdistanz und konnte in der 19 Minuten durch Oliver Heß das Spiel ausgleichen (12:12). Danach brachte sich der HC Erlangen durch einen Doppelschlag von Denni Djozic und einem Gegenstoß von Ole Rahmel mit drei Toren in Front. Trauriger Höhepunkt der ersten 25 Minuten war die rote Karte gegen den Emsdettener Merten Krings, der Pavel Horak in den Wurfarm griff. In der Schlussphase der ersten Halbzeit ließ sich der Gast zu frühen Abschlüssen hinreißen. So kam der TVE zu einfachen Toren und ging mit einer 2-Tore-Führung in die Pause.

40 Erlanger Fans dabei - Thümmler bester Werfer

Nach dem Wechsel bestand der HC Erlangen gegen eine stark aufspielende Emsdettener Mannschaft und deren frenetischen Anhang. Mit langen Angriffen brachten die Schützlinge von Robert Andersson immer wieder Jonas Thümmler in hervorragende Abschlusspositionen, die der junge Erlanger nutze. Mit sieben Treffern war Thümmler bester Werfer der Franken. Jener war es auch der zehn Minuten vor dem Ende für den ersten Ausgleich sorgte. Angepeitscht von den 40 mitgereisten Erlanger Fans, die Dank des offiziellen Gastropartners "TIO" kostenfrei das Spiel und die Busfahrt nach Emsdetten erleben durften, stemmte sich der HC Erlangen gegen den starken Turnverein. Jonas Link war es dann, der 25 Sekunden vor dem Ende den Ausgleich für den HC Erlangen erzielte.

Wilhelmshavener HV kommt in die Arena Nürnberger Versicherung

Schon am kommenden Samstag hat der HCE in der heimischen Arena Nürnberger Versicherung die Möglichkeit wieder doppelt zu punkten. Zu Gast in der Noris wird dann der Wilhelmshavener HV sein und die 40 Erlanger Fans, die am Samstag ihre Mannschaft mit vollem Einsatz unterstützten, werden dann auch in Nürnberg wieder bis zur Erschöpfung anfeuern.

Die Trainerstimmen nach dem Spiel

Daniel Kubes (Trainer des TV Emsdetten): „Ich bin heute stolz auf meine Mannschaft, die unsere Vorgaben sehr gut umgesetzt hat. Ich ärger mich aber auch, dass wir uns heute nicht mit zwei Punkten belohnt haben.“

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Die Moral, die meine Mannschaft zum Schluss gezeigt hat, war sehr gut. Wir sind heute in der Defensive nicht so stabil gewesen, wie in den letzten Spielen. Wir werden diese Dinge analysieren und schon am kommenden Samstag zu Hause wieder anders auftreten.“

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Infos und Karten: http://www.hc-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.