Highlights der Blauen Nacht 2015

Das Programm der Blauen Nacht präsentierten: Silke Weber, NÜRNBERGER Versicherungsgruppe (l.), Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner (Mitte) und Melanie Söllch, N-ERGIE. (Foto: oh/Uwe Niklas)
 
Simulation der diesjährigen Burgprojektion ,Blue Bayou" des Erlanger Künstlers Roger Libesch . (Foto: oh/Kulturreferat Nürnberg)
Programmhöhepunkte und Ticket-Vorverkauf

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Countdown läuft: Am Samstag, 2. Mai 2015 (ab 19 Uhr), gibt die Blaue Nacht, die Lange Nacht der Kunst und Kultur das Startsignal für den Nürnberger Kultursommer. ,,Freiheit" ist das Thema in diesem Jahr. Über 70 Institutionen laden zu vielgängigen Veranstaltungsmenüs ein. Doch damit nicht genug: 12 Kunstprojekte und -aktionen (Performances, Installationen und Projektionen) bieten an ungewöhnlichen Orten überraschende Erlebnisse und Genüsse. Und schließlich sorgt das Blau der Laternen für eine besondere Atmosphäre.

Bei über 300 Programmpunkten, 80 Kunst- und Kulturorten und sechs Stunden zur Verfügung stehender Zeit können ein paar Tipps für die Auswahl aus dem Gesamtangebot nicht schaden.

• Ritterlegende und Schreitherapie

Der „Eppelein Sprung“ mit Stuntman-Kitzel an der Vestnertormauer, die labyrinthi- schen „Grenzen der Freiheit“, die Ying-Cheng Huang im Rathaus- Innenhof mit blinkenden Absperrungen auslotet, und Ina Ritters Schrei-Projekt im Festsaal des Kunst-KulturQuartiers. Sie ringt der Energiedebatte eine völlig neue Seite ab: Je lauter die Besucherinnen und Besucher schreien, umso heller leuchten die Glühbirnen.

• Vorfreude und Punktlandung

In der Blauen Nacht öffnet – sehr zur Freude der Organisatoren – die neue Sonderausstellung „Das Tucher-Florilegium“ im Museum Tucherschloss mit einer spektakulären Pflanzeninstallation von Martin Weimar im Hirsvogelsaal. Das Germanische Nationalmuseum gibt mit Führungen einen Vorgeschmack auf die große Sonderschau „Monster“, die wenige Tage nach der Blauen Nacht offiziell öffnet.

• Mehr Licht

Die Lichtkunst erobert Die Blaue Nacht auf breiter Front. Neben Roger Libeschs Drohnen-Story „Blue Bayou“ als Kaiserburg-Projektion baut Kurt Laurenz Theinert seine Licht- und Luft- Landschaften in die Katharinenruine. Das Max-Planck- Institut geht das „Internationale Jahr des Lichts“ experimentell im Innenhof des Bildungscampus an, der Berliner Felix Bonowski lädt im Museum für Kommunikation zum interaktiven Experiment ein. Das Nürnberger Künstlerinnen-Trio Heubner/Kändler/Miller, bereits 2013 mit dem Publikumspreis der N-ERGIE ausgezeichnet, zaubert im Parkhaus Sterntor einen grenzenlosen Lichtraum. Die Stadtmauer dient Roland Kranz und dem Duo Ledina und Hertel als Projektionsfläche.

• Pflichtbesuche und Kontraste

Das Staatstheater bespielt erstmals alle Häuser mit einem speziellen Blaue-Nacht-Programm (auch Ballettdirektor Goyo Montero und die Staatsphilharmonie sind dabei). Die fürs Lutherjahr leer geräumte Lorenzkirche bietet Platz für eine tönende Musicbox. Dialekt-Papst Fitzgerald Kusz bedichtet den Kinotempel Cinécittà. Auch die Technische Hochschule ist – neben der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg – gut vertreten: Neben einer Ausstellung von StudentInnen im Artefakt besetzen zwei Dozenten den Hauptmarkt: Frieder Weiß und Johannes Brendel lassen eine 20 Meter hohe Fackel im Geiste der Freiheitsstatue Lady Liberty lodern.

• Kunst-Hopping

Die Blaue Nacht bietet die Gelegenheit, bereits laufende Ausstellungen kennenzulernen. Da sind z.B. die ausdrucksstarken „Gesichter“ im Neuen Museum (mit Julian Opie, Roni Horn, Cindy Sherman, Andy Warhol, Thomas Schütte u.a.) und die geballte Ausstellungsmacht im KunstKulturQuartier zu nennen: Alicja Kwade in der Kunsthalle, die Porträts der Gisèle Freund im Kunsthaus, „Buntes Gewerbe“ im Blaue-Nacht-Neuling Kunstvilla und schließlich die Werkschau des Blaue- Nacht-Burg-Künstlers Roger Libesch.

Das Blaue-Nacht-Ticket

Der Ticketvorverkauf für Die Blaue Nacht 2015 läuft!
Das Blaue-Nacht-Ticket (Vorverkauf) und das Blaue-Nacht-Bändchen (Tages- bzw. Abendkasse) bieten einfach mehr, z.B. Auch in diesem Jahr ist das Blaue-Nacht-Ticket ein KombiTicket, denn es schließt die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten VGN-Gebiet mit ein.
Das gilt auch für das Blaue-Nacht-Bändchen, das in der Blauen Nacht an den Tages- / Abendkassen verkauft bzw. gegen das im Vorverkauf erworbene Blaue-Nacht-Ticket getauscht wird.
Das Blaue-Nacht-Ticket und das Blaue-Nacht-Bändchen gelten auch für das Angebot: „Mobile Zeit(en)“: Mit 10 Bussen aus 60 Jahren kann man die Altstadt umrunden und ein Sonderticket für eine Fahrt in einem der 31 Oldtimer reservieren.

Mit dem Blaue-Nacht-Ticket / dem Blaue-Nacht-Bändchen kann man unter den 12 Projekten aus dem Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb seinen Favoriten wählen und damit vielleicht den Gewinner/die Gewinnerin des Publikumspreises der N-ERGIE  bestimmen (und außerdem selber einen der attraktiven Preise gewinnen).

Die Blaue-Nacht-Tickets kosten:
... im Vorverkauf
• Das Einzel-Ticket 14,30 €.
• Für alle, die gerne mit Freunden und der Familie durch die Blaue Nacht schlendern, gibt es das noch günstigere Fünf-Freunde- Ticket für 65 € (= 13 €/Person).
• Ermäßigung: Besucher und Besucherinnen mit Nürnberg-Pass bezahlen 8,30 € (nur in der Kultur Information, Königstraße 93, 90402 Nürnberg, Tel. 0911/ 2 31-4000).
(alle Preise inkl. Vorverkaufs- und Systemgebühr sowie VGN- Fahrberechtigung)

... an den Tages- und Abendkassen (2. Mai 2015) gibt es nur noch das Blaue-Nacht-Bändchen à 16,50 € (ebenfalls inkl. VGN-Fahrberechtigung).
Achtung: Kinder brauchen zwar erst dann ein Blaue-Nacht-Ticket, wenn sie 13 Jahre alt sind, trotzdem bitte an den Kauf eines Fahrscheins für jüngere Kinder denken!

Das Blaue-Nacht-Ticket gibt es im Vorverkauf bis
• 27. April 2015, 19 Uhr
- Online-Vorverkauf mit Versand (www.blauenacht.nuernberg.de)
• 30. April 2015, 20 Uhr (ohne Versand)
- bei der Kultur Information im KunstKulturQuartier, Königstraße 93 (Mo bis Fr 9 bis 19 Uhr, Sa 9 bis 16 Uhr)
- bei den bekannten Vorverkaufsstellen
• 1.Mai 2015, 24 Uhr
- als Print@home-Ticket: Einzel- und Fünf-Freunde-Tickets, leider nicht die ermäßigten unter www.blauenacht.nuernberg.de
Achtung: Das Print@home-Ticket wird nur dann zum KombiTicket (also inkl. VGN-Fahrberechtigung ) wenn es personalisiert wird: Also unbedingt die persönlichen Daten eingeben!
www.blauenacht.nuernberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.