Internationale Antikpuppenbörse im Spielzeugmuseum

Wann? 28.02.2016 10:00 Uhr

Wo? Spielzeugmuseum, Karlstraße 13, 90403 Nürnberg DE
Neben Puppen ist auch allerlei historisches Spielzeug auf der Börse zu finden. (Foto: Irmgard A. Wolfermann)
Nürnberg: Spielzeugmuseum | NÜRNBERG (pm/nf) - Vorhang auf zur Show der Spielzeugveteranen: Seit über 20 Jahren verwandelt sich das Spielzeugmuseum einmal im Jahr während der traditionsreichen Antikpuppenbörse in ein großes Antiquitätengeschäft für antike Puppen und historisches Spielzeug. Die Veranstaltung öffnet am Sonntag, 28. Februar 2016, von 10 bis 16 Uhr im Spielzeugmuseum, Karlstraße 13-15.

Was die Nürnberger Spielwarenmesse für Spielzeug-Neuheiten ist, ist die Puppenbörse im Spielzeugmuseum für Spielzeug-Antiquitäten – das Highlight des Jahres für Liebhaber von historischen Puppen und altem Spielzeug. Etwa 50 Aussteller schlagen ihre Verkaufsstände direkt in den Ausstellungsräumen des Spielzeugmuseums auf und präsentieren Puppen, Puppenstuben, Teddys und vieles andere. Nur alte und antike Ware darf gezeigt werden, Neuware ist nicht zugelassen.

Darüber hinaus bietet „Puppendoktor“ Thomas Packert aus Neustadt bei Coburg eine fachmännische Begutachtung und Instandsetzung mitgebrachter Puppen an. Alte Teddys und Plüschtiere sind dagegen das Spezialgebiet von Christel und Rolf Pistorius aus Stuttgart, die den Besuchern kostenlos mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Der Eintritt ist im regulären Museumseintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, inbegriffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.