Internationaler Museumstag 2016 in Nürnberg

Albrecht Dürer Haus, Nürnberg. (Foto: Stadt Nürnberg/Christine Dierenbach)
NÜRNBERG (pm/nf) - Für den Internationalen Museumstag am Sonntag, 22. Mai 2016, haben sich die Museen der Stadt Nürnberg ein besonderes Programm einfallen lassen: Fahrten in einem Museumsbus, ein Museumsmarathon sowie reduzierte Eintrittspreise locken in die sieben Häuser.

Von 14 bis 15.50 Uhr pendelt ein historischer Postbus zwischen mehreren städtischen Museen. Die Besucherinnen und Besucher können auf Erkundungstour durch die verschiedenen Einrichtungen gehen und dabei an jeder Haltestelle ein- und aussteigen, sofern im Bus genügend freie Plätze vorhanden sind.
Den genauen Fahrplan gibt es im Internet unter www.museen.nuernberg.de/aktuelles/internationaler-museumstag-2016/.

Highlight ist der Museumsmarathon: Ab 13.30 Uhr führt Dr. Gesa Büchert vom Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ) während einer vierstündigen Tour in sechs Museen durch 1.000 Jahre Nürnberger Geschichte. Sie beginnt mit der herausragenden Rolle der Stadt im Mittelalter, wirft einen Blick in die Welt der Mächtigen und Reichen im Zeitalter der Renaissance und streift das besondere Verhältnis der Reichsstadt zu Bayern. Danach geht es mit dem historischen Postbus ins Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände und ins Museum Industriekultur, wo der chronologische Rundgang mit einem Blick auf den industriellen Strukturwandel endet.

Am Museumsmarathon können maximal 25 Personen teilnehmen. Die Teilnahme ist daher nur nach vorheriger Anmeldung beim KPZ unter Telefon 09 11 / 13 31-2 38 oder per E-Mail an erwachsene@kpz- nuernberg.de möglich. Treffpunkt ist das Stadtmuseum Fembohaus in der Burgstraße 15.

Für das Albrecht-Dürer-Haus, das Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal, das Stadtmuseum Fembohaus, das Spielzeugmuseum, das Museum Industriekultur, das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände und das Memorium Nürnberger Prozesse gilt am Internationalen Museumstag ein reduzierter Eintrittspreis von 3 Euro gegenüber dem regulären Eintrittspreis von 5 Euro. Kinder, Schülerinnen und Schüler, Studierende, Teilnehmende des Freiwilligen Wehrdienstes, des Bundesfreiwilligendienstes und des Freiwilligen Sozialen Jahres sowie Nürnberg-Pass-Inhaber erhalten freien Eintritt. Die einmal erworbene Eintrittskarte gilt an diesem Tag als Tageskarte. Die Fahrt im Museumsbus und die Teilnahme am Museumsmarathon sind im Eintrittspreis inbegriffen. Auch der Besuch von Sonderführungen und Ausstellungen ist ohne Aufpreis möglich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.