Japanische Schwertkunst Iaido: Oshogatsu-Lehrgang in Bamberg

Rudi Müller (vorne links), 6. Dan Iaido, Renshi, Präsident des Bayerischen Iaido Bundes leitete den Lehrgang.
Nürnberg: Dr.-Theo-Schöller-Schule |

Unter Leitung von Verbandspräsident Rudi Müller fand der erste Landeslehrgang des Bayerischen Iaido Bundes im neuen Jahr in Bamberg statt. Traditionell wird dieser Neujahrslehrgang nach dem japanischen Neujahrsfest „Oshogatsu“ benannt.

Für Akteure der japanischen Schwertkunst ist nicht nur Wissenswertes über ihre Kampfkunst sondern sind auch Aspekte der japanischen Tradition, Kultur und Geschichte von Interesse. Viel mehr als wir in Europa schätzen Japaner ihr Neujahrsfest - Oshogatsu. In Japan zählte man früher seine Lebenszeit danach, wie viele Neujahrstage man bereits erlebt hatte. Ähnlich unserem Weihnachtsfest gilt Oshogatsu als wichtigstes Fest in Japan: Die Familien kommen zusammen, man beschenkt sich und bittet beim ersten Schreinbesuch im neuen Jahr um Schutz und Segen für die Zukunft.

So trafen sich auf dem Lehrgang viele Mitglieder des Bayerischen Iaido Bundes und auch aus benachbarten Bundesländern kamen Iaidoka, um am ersten Lehrgang des neuen Jahres dabei zu sein. Ein Schrein wurde jedoch nicht besucht - sondern alle trainierten konzentriert nach Rudi Müllers Vorgaben, um sich im korrekten Umgang mit dem japanischen Schwert zu perfektionieren. Da bereits im März sowohl die bayerische als auch die deutsche Iaido Meisterschaft in Bayern geplant ist, war die Motivation hoch.

Iaido - die Kunst des Schwertziehens - entwickelte sich vor Jahrhunderten aus den Schwertkampfübungen der Samurai, der japanischen Krieger. Im Iaido-Training unserer Zeit geht es neben dem Praktizieren einer traditionellen japanischen Waffenkampfkunst insbesondere darum, bei sich selbst Unkonzentriertheit und Nachlässigkeiten zu besiegen. Gefordert sind äußerst präzise Körperbewegungen und stete Aufmerksamkeit. Die Übenden lernen, ihr Trainingsschwert elegant aus der Scheide zu ziehen und präzise zu führen. Praktiziert werden traditionell überlieferte Bewegungsabläufe, die einen Kampf gegen einen oder auch mehrere imaginäre Gegner simulieren. Dies ist vor allem für Anfänger nicht einfach und deshalb eine hervorragende Schulung körperlicher und geistiger Disziplin.

Wer in Nürnberg Iaido kennenlernen möchte, kann bei ZANCHIN Kampfkunst e.V. an einer beitragsfreien Schnupperstunde teilnehmen. Mehr dazu: PDF und auf www.zanchin.de

Weitere bayerische Sportvereine, bei denen man Iaido üben kann, findet man hier: www.bayerischer-iaido-bund.de
2 1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.