Jazz-Pianist in der Tafelhalle

Nicht zuletzt durch die Casting Show ,,Voice of Germany“ sammeln die finnischen Musiker zur Zeit Bonuspunkte in Deutschland. Dies gilt auch für den Jazz-Pianisten Iiro Rantala, der aber natürlich mit diesem TV-Format nichts am Hut hat. (Foto: ACT / Steven Haberland)

Iiro Rantala am 6. Januar 2014

NÜRNBERG (pm/nf) - Iiro Rantala steht derzeit an der Weltspitze einer neuen Jazz-Pianisten-Generation, die alte Muster hinter sich lässt und das Publikum mit unbändiger Kreativität, Witz und neuen Visionen begeistert.
Am Donnerstag, 6. Januar 2014, spielt der Finne in der Tafelhalle, Äußere Sulzbacher Straße 62. Im Vorverkauf kosten die Tickets 16 Euro, ermäßigt 10 Euro. An der Abendkasse zahlen die Gäste 19 Euro, ermäßigt 12 Euro.

Bis 2006 war Rantala Mitglied des Trio Töykeät, Finnlands bekanntester Musikexport, wo er sich mal als energiegeladener Tastenlöwe, mal als feinfühliger Romantiker zeigte. Zu Rantalas Spiel gehören verblüffende Technik, Sinn für Humor und Ideenreichtum. Seit 2006 ist der skandinavische Jazz-Musiker solo unterwegs.
Ratalas Debüt-Album Lost Heroes – eine selbstkomponierte Hommage an seine musikalischen Helden wie Jean Sibelius und Luciano Pavarotti – erschien 2011. Es wurde als eine der besten Pianosolo-Aufnahmen der letzten Jahre gefeiert und wurde 2011 von der Deutschen Schallplattenkritik zum Jazzalbum des Jahres gekürt. Im Juni 2012 erhielt Rantala den ECHO Jazz als bester internationaler Pianist.
Weitere Informationen unter www.iirorantala.fi oder www.tafelhalle.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.