Jenseits vom Mainstream: Brückenfestvial im August

Wann? 14.08.2015 18:00 Uhr bis 15.08.2015 00:00 Uhr

Wo? Brückenfestival, Theodor-Heuss-Brücke, 90 Nürnberg DE
Impressionen vom Brückenfestival. Bildergalerie anschauen mit sensationellen Fotos von Frank Schuh! (Foto: Brückenfestival e.V./Frank Schuh)
 
Impressionen vom Brückenfestival. (Foto: Brückenfestival e.V./Frank Schuh)
 
Impressionen vom Brückenfestival. (Foto: Brückenfestival e.V./Frank Schuh)
Nürnberg: Brückenfestival | Programm und Kurzvorstellung der Bands

NÜRNBERG (pm/nf) - Das komplett ehrenamtlich organisierte Brückenfestival geht, mit bis zu 25.000 Open Air-Besuchern im Vorjahr, in die 15. Jubiläums-Runde: Zwölf regionale und internationale Bands abseits von Mainstream und Chartplatzierungen bei freiem Eintritt am Pegnitzgrund in Nürnberg. Wann? Am14. und 15. August 2015 (+ Jubiläums-Special am 13. August) unter der Theodor-Heuss-Brücke auf den Nürnberger Pegnitzwiesen. Freier Eintritt.

Neben der etablierten Hauptbühne erwartet die Besucher erneut die Zeltbühne mit Kleinkunst, Poetry Slam, Jazz und Akustischer Musik. Dazu gibt es jede Menge visuelle Überraschungen auf und neben der Bühne, regionale Küche und Getränke, ein großes Ständeangebot und Spielemöglichkeiten für Kinder. Das offene Festival-Gelände direkt an der Pegnitz sorgt zudem einmal mehr für den entspannten Charakter der schönen Festivaltage unter dem regensicheren Dach der Theodor-Heuss-Brücke.

Das Brückenfestival wurde das erste Mal vor 15 Jahren „eine Brücke weiter“ unterhalb der Brückenstrasse in Nürnberg veranstaltet. Damals noch unter anderem Namen und mit geschätzten 500 Besuchern. Aufgrund von Renovierungsarbeiten musste das Festival gleich im zweiten Veranstaltungsjahr unter die Theodor-Heuss-Brücke ziehen, unter der es seitdem sein Zuhause gefunden hat. Ein glücklicher Zufall, da das wesentlich größere Dach der Theodor-Heuss-Brücke die Veranstaltung schon diverse Male vor dem schlechten Wetter bewahrt hat.

Um das Festival nicht nur einem eingeschworenen Kreis vorzuführen, sondern einem möglichst breiten Publikum näher zu bringen, wurde von vornherein entschieden das Brückenfestival bei freiem Eintritt zu veranstalten. An diesem Konzept wurde bis heute festgehalten. Um dies allerdings zu ermöglichen, finanziert sich das Festival zum größten Teil aus den Getränkeeinnahmen während der Festivaltage. Auch wenn im Laufe der Zeit der Umfang des Festivals auf bis zu 25.000 Besucher gestiegen ist, sucht man trotzdem noch vergeblich nach den üblichen Festivalacts wie man sie von einschlägigen Großveranstaltungen im Openair-Bereich kennt. Ebenso fehlen noch die Bungee-Sprungtürme oder der Bierstand einer Großbrauerei. Stattdessen wird nach wie vor alles ehrenamtlich organisiert, sechs Tage lang mit freiwilligen Helferinnen und Helfern aufgebaut und aufgeräumt, die Verkaufsstände mit regionalen Lieferanten bestückt und Platz für die Präsentation von Vereinen, Kunsthandwerk und anderen Kulturschaffenden geboten. Alles in allem ein sehr friedliches und familiäres Festival mit dem besonderen Flair unter der Brücke.

Line-Up 2015 - Hauptbühne
Moderation: Bird Berlin
Bird Berlin und seine Hymne zum Festival ist mittlerweile nicht mehr wegzudenken.
Homepage: www.facebook.com/birdberlin
Video: www.youtube.com/watch?v=68-Z87DJn7s


Donnerstag, 13.08.2015, ab 18.00 Uhr

Brü Brü-Jubiläums-Special
Das große Brü Brü-Jubiläums-Special am Donnerstag, 13. August 2015. Es hat sich hoher Besuch angekündigt: Moop Mama.

Homepage: www.moopmama.com
Musikvideo: www.youtube.com/watch?v=N6xd8542AVg

Freitag 14.08.2015, ab 18.00 Uhr

Monokini
Monokini gibt es schon ziemlich lange. Nämlich seit 1999. Seitdem machen fünf grundverschiedene Typen die eine großartige Sache, auf die sie sich alle einigen können: Surf.
Homepage: www.monokinibeach.de
Musikvideo: https://vimeo.com/41427530

Husky (AUS)
Husky, die aus Melbourne stammenden Band um Mastermind Husky Gawenda, wurde seit Veröffentlichung ihres Debuts „Forever So“ (SubPop, 2012) mit vielen Größen verglichen.
Homepage: www.huskysongs.com
Musikvideo: www.youtube.com/watch?v=Qg_wxhSKUmw

Pentatones
Die Pentatones machen feinsten, düsteren Elektropop (noisey) oder wie De:Bug schrieb: „Popmusik am Rande von Pop“.
Homepage: www.pentatones.de
Video: www.youtube.com/watch?v=9oMtBe_2yRE

Talisco (F)
Der mysteriöse, dunkelhaarige Künstler mit einer engelsgleichen Stimme und einer sechssaitigen Gitarre anstelle einer Knarre und scharfer Elektro-Munition erzählt seine eigene Geschichte von der Eroberung des Westens und des Psychedelic Folks zwischen Los Angeles und New Mexico.
Homepage: www.taliscomusic.com
Video: www.youtube.com/watch?v=SCGgjuD0otQ

Samstag, 15.08.2015, ab 14.00 Uhr

Dr. Umwuchts Tanzpalast
Mit bissigen Lyrics und bombigen Beats bietet Dr. Umwuchts Tanzpalast die wutbürgerliche Mittanzgelegenheit für die Generation Praktikum und deren Parallelgesellschaften.
Homepage: www.drumwucht.de
Video: www.youtube.com/watch?t=45&v=KeffrEZq8AE

Cub & Wolf (SWE)
Die Mitglieder von Cub & Wolf entspringen als Musiker und Produzenten den schwedischen Bands Golden Kanine und Grant Creon. Was am Anfang als reines Sideprojekt geplant war, entwickelte sich schnell zu etwas sehr Intensiven.
Homepage: www.facebook.com/cubandwolfmusic
Video: www.youtube.com/watch?v=OXNzdUSzmx8

Lemur
Herr von Grau ist Geschichte. Es lebe Lemur. Nachdem sich Benny Anfang 2014 von seinem Mitstreiter Kraatz trennte, ist er nun auf Solopfaden unterwegs und nennt sich Lemur.
Homepage: www.facebook.com/lemurmusik
Video: www.youtube.com/watch?v=x0jblAUEt4A

The Great Bertholinis
Das harmonische Zusammenspiel von Tasten- und Saiteninstrumenten wie Banjo, Piano und Akustikgitarre wird mit E-Gitarre und Synthesizer zackig-smooth durchbrochen ohne an filigranem Spielwitz zu verlieren.
Homepage: www.bertholini.de
Video: www.youtube.com/watch?v=J5WxICIM8s4

Art Brut (GB)
Die britisch-deutsche Gruppe aus der englischen Hauptstadt geben sich die Ehre auf dem Nürnberger Brückenfestival. „Art Brut“ ist eigentlich eine Kunstrichtung, nach der sich das Quintett aus London um den charismatischen Frontman Eddie Argos benannt hat.
Homepage: www.artbrut.org.uk
Video: www.youtube.com/watch?v=j72Li8yq5uA

We Love Machines (CH)
Die beiden studierten Musiker mit Rockband-Vergangenheit aus der Schweiz probierten sich 2011 als Produzenten elektronischer (Tanz-) Musik. Und bereits heute gelten die Gewinner des „Swiss Live Talents Awards“ 2013 als „Best Electro Act“ und „Best Composition“ bei den Eidgenossen bereits als Könige des Club-Dance-Floors.
Homepage: www.welovemachines.ch
Video: www.youtube.com/watch?v=3fBtOeinSVk

Aftershowpartys:
Freitag, 14.08.2015, ab 00.00 Uhr
Desi: Qnoe & DJ Construction
MUZclub: Vivian Void Diskothek
Eintritt: 5,- €

Samstag, 15.08.2015, ab 00.00 Uhr
Desi: Smith & Smart live
MUZclub: Bird Berlins Brü Brü DJing
Eintritt: 5,- €

  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.