Kirchweih in Großgründlach

Beim Kärwaumzug ist jedes Jahr auch Platz für ausgefallene Motive. Fotos (2): oh
Nürnberg: Großgründlach |

... vom 9. bis 13. August

NÜRNBERG - Es ist wieder soweit: Im Kirchweihreigen der Nürnberger Stadtteilfeste sind jetzt die Großgründlacher an der Reihe. Vom 9. bis 13. August darf nach Herzenslust gefeiert werden.


Viel Traditionelles gibt es nicht nur bei den Aktionen der Kärwaboum und -madla, sondern auch bei den Ausrichtern. So liegt die Organisation in den bewährten Händen der Kärwaboum in Zusammenarbeit mit dem Vorstadtverein „Alt-Gründlach“ und dem Bürgeramt Nord. Als Festwirt lädt die Familie Schächtner-Jacobsen ein. Zum Ausschank kommen die Bierspezialitäten aus dem Hause Kitzmann.


Zum Auftakt spielen am Freitag, 9. August, ab 19.30 Uhr die „Großlangheimer Musikanten“. Anschließend wird Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly das erste Kirchweihfass im Festzelt anstechen. Am Samstag ist die Bevölkerung herzlich eingeladen, beim Aufstellen des Kärwabaums dabei zu sein. Er wird gegen 16 Uhr von den Käwaboum eingeholt und dann nach alter Kunst mit Geschick und Kraft nach oben gestemmt. Ab 19 Uhr spielen dann die „Moskitos“ im Festzelt auf. Der Kirchweihsonntag beginnt mit einem Festgottesdienst im Festzelt. Eine Gelegenheit zur Andacht, In-Sich-Gehen, Dank und Gotteslob: Um 10 Uhr ist dafür Gelegenheit. Höhepunkt des Tages ist der bunte Kärwa-Festzug. Er setzt sich um 14 Uhr in Bewegung und endet im Festzelt, wo dann bei musikalischer Umrahmung durch die „Original Schwabachtaler Musikanten“ gefeiert wird. Nicht zu vergessen: Um 20 Uhr findet eine Verlosung statt und um 20.30 Uhr darf man gespannt sein auf das „Preiswettsägen der Kärwaboum“. Am Kirchweihmontag gibt es ab 10.30 Uhr einen Frühschoppen im Festzelt, der vom „Gründlach Express“ musikalisch begleitet wird. Immer einen Besuch wert ist der Betzentanz mit Verlosung, den die Kärwaboum und ihre -madla um 17 Uhr veranstalten werden. Mit der Band „Appendix“ wird dann ab 19 Uhr im Festzelt in den Kirchweihabend gestartet.


Viel zu schnell ist die Kirchweih 2013 dann auch schon wieder am Ende angekommen. Am Dienstag lädt um 14.30 Uhr der Kinder- und Familiennachmittag mit verbilligten Preisen ein. Zum Kära-Endspurt spielt ab 19 Uhr im Festzelt die Band „Stage One“ auf. Um 23 Uhr wird dann die Großgründlacher Kirchweih 2013 offiziell „beerdigt“. Dann bis zum nächsten Jahr!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.