Köstliches aus der Region auf dem Schmankerlmarkt

Wann? 22.05.2016 10:00 Uhr

Wo? Hauptmarkt, Nürnberg DE
Bildunterschrift: „Prost“ –Thomas Pirner und Prof. Dr. Elmar Forster, Präsident und Hauptgeschäftsführer der Handwerkskamer für Mittelfranken (v. l.), freuen sich auf den Schmankerlmarkt, wo der Schmankerlkönig zum 500-jährigen Jubiläum des Reinheitsgebotes aus den Reihen der Brauer kommt. (Foto: ©  Handwerkskammer für Mittelfranken)
Nürnberg: Hauptmarkt |

NÜRNBERG (pm/vs) - Würzige Schlot-Engele und doppelt gebackenes Steinofenbrot, handgemachte Canache-Pralinen und exotisches Biereis, fränkisches Rotbier und fruchtige Craft-Biere erwarten die Besucher am Sonntag, 22. Mai, von 10 bis 18 Uhr auf dem Nürnberger Hauptmarkt.

Denn dann lädt die Handwerkskammer für Mittelfranken zum Schmankerlmarkt, zur Leistungsschau des regionalen Genusshandwerks. Rund 40 Bäcker, Metzger, Konditoren, Speiseeishersteller und Brauer zeigen an diesem Tag in der atmosphärischen Budenstadt, wozu traditionelles Handwerk und Kreativität in der Lage sind. „Keine Chemie, keine Industrie – Handwerkskunst ist das Gebot der Stunde“, betont Prof. Dr. Elmar Forster, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer.

Schmankerlkönig aus den Reihen der Brauer

Im Jahr des 500-jährigen Jubiläums des Reinheitsgebotes wird der Schmankerlkönig natürlich aus den Reihen der Brauer bestimmt. Eine Jury übergibt nach einer Verkostung Krone und Königsmantel an „Ihre Hoheit“. Aber auch die Besucher dürfen mitbestimmen. Sie wählen ihren Publikumsliebling unter den Meistern des goldenen Gerstensaftes – und können dabei selbst gewinnen. Vier 50-Euro-Gutscheine für Mittelfrankens Genusshandwerker werden im Anschluss an die Pokalübergabe auf der Bühne verlost.

Spannendes Rahmenprogramm

„Der Schmankerlmarkt ist eine einzigartige Gelegenheit, so viele regionale Spezialitäten an einem Ort zu finden“, schwärmt Präsident Thomas Pirner von der Handwerkskammer. Im lauschigen Biergarten können die Besucher sich einmal quer durch Mittelfrankens Backstuben, Metzgereien und Werkstätten futtern. Die Kinder müssen sich währenddessen nicht langweilen – auf sie warten Hüpfburg, Kinderschminken und Ballon-Modellieren. Die Neuendettelsauer Blaskapelle und ein spannendes Bühnenprogramm mit Live- Verkostung unterhalten das Publikum beim Schlemmen. Da bleibt nur ein Wunsch für Prof. Dr. Elmar Forster offen: „Gutes Bier haben wir, jetzt brauchen wir nur noch gutes Wetter.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.