Kunstgespräch für neugierige Senioren

NÜRNBERG (pm/nf) - „Nachgefragt. Was Sie schon immer über Kunst wissen wollten“ heißt ein Angebot der Kunsthalle Nürnberg für neugierige, ältere Kunst- interessierte. Dr. Annette Scherer, Kunsthistorikerin und Kulturgeragogin im Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg, bietet ihren jeweils dreiteiligen Kurs in der aktuellen Ausstellung „Homebase. Das Interieur in der Gegenwartskunst“ zwei Mal an. Der Mittwochskurs startet am 9. Dezember 2015 von 15 bis 16.30 Uhr, der Donnerstagskurs startet zur gleichen Uhrzeit am 17. Dezember 2015. Veranstaltungsort ist die Kunsthalle im KunstKulturQuartier, Lorenzer Straße 32.

Der indiskrete Blick in fremde Behausungen hat die Menschen von jeher interessiert. Auch in der Kunstgeschichte gibt es unzählige Beispiele, in denen Innenraumansichten mit viel Liebe zum Detail zum Beispiel die Geschichte der Verkündigung an Maria ausschmücken oder das Arbeitszimmer des heiligen Hieronymus präsentiert wird. Auch die Gegenwartskunst lotet die verschiedenen Aspekte des Wohnens aus. Dabei wird der Wohnraum zum Ort der Erinnerung, zur Metapher für die eigene Innenwelt oder wirft allgemeine Fragen zum kulturellen und sozialen Wandel auf.

Bei einem gemeinsamen Rundgang durch die Schau stellt Dr. Annette Scherer ausgewählte Werke vor und beantwortet auch allgemeine Fragen zur zeitgenössischen Kunst. Bei Kaffee und Kuchen klingt die Veranstaltung im Gespräch aus. Inklusive Bewirtung kostet die Teilnahme für je drei Termine 30 Euro (mit Senioren-Kulturkarte 20 Euro) beziehungsweise 10 Euro (mit Senioren-Kulturkarte 7 Euro) an den einzelnen Terminen.
Anmeldungen nimmt die Kunsthalle unter Telefon 09 11 / 2 31-28 53,
E-Mail kunsthalle@stadt.nuernberg.de, entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.