Kurzbesuch in der Schau von Martin Dammann

NÜRNBERG (pm/nf) - In der neuen Ausstellung der Kunsthalle Nürnberg „Zum Resultat beruhigter Tumult“ setzt sich der Künstler Martin Dammann unter anderem mit der Thematik des Aquarellmalens auseinander.

Die wasserbasierten Farben sind nicht für jeden Untergrund geeignet, doch gerade das übt auf den Künstler einen besonderen Reiz aus, wenn er Aquarellfarben auf großformatige Hartfaserplatten aufträgt. In der Mittagsführung „Kunst in Kürze“ am Dienstag, 22. September 2015, um 12.30 Uhr erläutert Ellen Seifermann, die Kuratorin der Ausstellung, den Umgang Dammanns mit dem sperrigen Material. Der etwa 20-minütige Rundgang in der Lorenzer Straße 32 kostet nur den Eintritt in die Schau, eine Tasse Kaffee gibt es gratis.

Weitere Informationen im Internet: www.kunsthalle.nuernberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.