Lebe dein Spiel - das Frauenfußball Label Ballzauber

Sportmodel Adriana Orlovic beim Ballzauber Frauenfußball Fotoshooting. (Foto: obs/Ballzauber GmbH/Gregor Hübl, Köln)
 
TV Moderatorin und Frauenfußballexpertin Shary Reeves, Ballzauber Frauenfußball Fotoshooting. (Foto: obs/Ballzauber GmbH/Monika Nonnenmacher, Köln)
 
Sportmodel Adriana Orlovic beim Ballzauber Frauenfußball Fotoshooting. (Foto: obs/Ballzauber GmbH/Gregor Hübl, Köln)
FASHIONREPORT (nf/ots) - Designer in Deutschland: Kreativ, ausgeflippt und erfolgreich: Nicht alle deutschen Designer beherrschen die Schlagzeilen. Manche arbeiten weitgehend unbemerkt von den ganz großen Titeln. In loser Folge stellen wir auf der MarktSpiegel Style Seite im ,,Fashionreport“ ungewöhnliche Menschen mit enormen Talent vor. In dieser Ausgabe: Das Label Ballzauber.


Im Jahr 2011 zum Start der Frauenfußball-WM 2011 gegründet, hat sich die Marke Ballzauber in den vergangenen vier Jahren als das Label für fußballaffine Mädchen und Frauen entwickelt. Das enorme Potential des Frauenfußballs erkannten die Gründer von Ballzauber früh und werden auch in neusten Statistiken in ihrer Entscheidung bestätigt: Der DFB listet derzeit über eine Millionen weibliche Spielerinnen, die offiziell in Vereinen und Mannschaften registriert sind - knapp ein Drittel davon sind Mädchen bis 16 Jahren. Weltweit spielen laut der aktuellsten FIFA Statistik über 29 Millionen Frauen und Mädchen Fußball. Aktive Sportlerinnen, die Fußball leben, die stolz auf ihren Sport sind, und die diese Leidenschaft auch zeigen möchten - dafür wurde Ballzauber konzipiert.

Lifestyle und Performance

Bereits bei der Gründung bestätigte eine gemeinsame Studie mit einer deutschen Hochschule, in der über 1.000 aktive Fußballerinnen nach der perfekten Fußballbekleidung befragt wurden, das Marktpotential. Ziel der Kollektionen war es und ist es, auf und neben dem Platz den Wunsch nach funktionaler und gut aussehender Bekleidung gerecht zu werden. Mit anderen Worten: im Bereich Performance wird Wert auf passende und hochwertige Trainings- und Spielbekleidung gelegt und im Bereich Lifestyle wird der Bedarf an lässigen und kreativen Freizeitoutfits gedeckt. Freude, Leidenschaft und Eigenständigkeit - das sind die Werte, die die Marke Ballzauber seither vermittelt und richtet sich dabei an echte Fußballerinnen, die ihre Individualität und ihre Begeisterung für ihren Sport auch zeigen möchten. ,,Klamotten, die passen und dabei noch gut aussehen - genau das haben wir gebraucht", beschreibt Weltmeisterin Sonja Fuss, die dem Ballzauber-Team schon bei der ersten Kollektion beratend zur Seite stand. "Man merkt, dass sich hier jemand wirklich mit unserer Sportart auseinander gesetzt hat."

Louise Hansen, Initiatorin von Girls Wanted, eines der größten Nachwuchsförderprogramme für Mädchenfußball in Deutschland, setzt bei ihren Events bereits seit drei Jahren auf Ballzauber als Ausrüster: ,,Die Mädels sehen toll aus. Wir sind sehr glücklich, so eine coole Marke zu haben und ich hoffe, dass wir noch sehr lange zusammenarbeiten werden." Auch das Netzwerk Discover Football gehört zu den Partnern des Kölner Labels.

Anerkennung erhielten die Gründer auch auf marktwirtschaftlicher Ebene: Beim NUK-Businessplan-Wettbewerb 2011 wurde Ballzauber mit dem Förderpreis Stufe 1 ausgezeichnet, 2012 folgte die Finalteilnahme beim ISPO Brand New Award, dem weltweit größten Jungunternehmer-Wettbewerb der Sportartikelindustrie. Von Beginn an war für Geschäftsführer Kolja Bathow entscheidend: ,,Das Label muss eine Seele haben!" So setzte das Team bereits in der Startphase immer auch auf die Expertise von Expertinnen wie die TV-Moderatorin und Ex-Fußballerin Shary Reeves - eine Zusammenarbeit, die jetzt offiziell bekannt gegeben wird.

TV Moderatorin und Frauenfußballexpertin Shary Reeves, die von Beginn an dabei war, spricht fortan auch offiziell über ihre Gesellschafterrolle. Trotz erster Erfolge bei großen Händlern wie u.a. SportScheck, Zalando sports oder Athleticum (Schweiz), fehlte es oftmals an der letzten Überzeugung der meist männlichen Einkaufs-Entscheider. In dieser Situation entwickelte Ballzauber ein innovatives Direktvertrieb-Konzept und realisierte einen eigenen Onlineshop, um zukünftig unabhängiger zu sein. Dennoch ist man auf der Suche nach potentiellen Investoren und strategischen Partnern, um neben dem Direktvertrieb auch die Präsenz im Handel weiter auszubauen. Shary Reeves weiß aus eigener Erfahrung, welche Möglichkeiten im Segment Frauenfußball stecken, doch werden in der Regel die Entscheidungen auch in diesem Bereich von Männern getroffen. ,,Einer der erfolgreichsten deutschen Frauenfußball Clubs mit internationalen Titeln, zeigte sehr konkretes Interesse an einer Zusammenarbeit mit Ballzauber, da es sehr gut zur Alleinstellung der Frauen-Mannschaft gepasst hätte. Leider verhinderte ein Ausrüsterwechsel des durchaus auch sehr erfolgreichen Bundesliga Teams im Herrenbereich den Deal", erklärt Shary Reeves und fügt lachend hinzu. ,,Immer diese Männer..."

Trotzdem oder gerade deswegen sieht Reeves das größte Potential bei den Handelspartnern: Der stetige Dialog mit dem Handel und dessen Überzeugung vom Potential des Frauenfußballs sieht sie als ihre zentrale Aufgabe sowie die internationale Expansion. ,,In den USA sind Frauenfußball und Frauensport im Vergleich viel etablierter und positiver besetzt, zumindest sind so meine Erfahrungen. Aber ich bin mir sicher, dass durch die diesjährige Frauen-WM auch hier der Prozess des Umdenkens weiter angestoßen wird. Solch eine große Zielgruppe wie es sie in Deutschland und in der Welt gibt, kann nicht ignoriert werden", ist sich Reeves, die bereits für eine Weile in New York gelebt hat, sicher. Die Expansion in die USA ist geplant. Ein erster Schritt in diese Richtung wurde bereits 2014 mit einem Ballzauber-Showroom in Florida gemacht, ab sofort soll aber New York, auch aufgrund des Engagements von Shary Reeves, das Zentrum der USA-Expansion sein.

Design des neuen Ballzauber Trikots

Ballzauber hat den Start der Frauenfußball-Weltmeisterschaft zum Anlass genommen, nicht nur ein neues T-Shirt im Segment Lifestyle auf den Markt zu bringen, sondern auch ein neues Trikot-Design für den Performance Bereich zu konzipieren. Um weiterhin dem eigenen Anspruch von perfekter Passform, Kreativität und Innovation gerecht zu werden, hat das Label die Kreation des neuen Trikots der AMD Akademie für Mode und Design in Düsseldorf übertragen: Die Herausforderung wurde angenommen und das Projekt von den Nachwuchsdesignern mehr als beeindruckend umgesetzt. ,,Mit dem Projekt Ballzauber bin ich erstmalig als Juror des NUK-Businessplan-Wettbewerbs in Kontakt gekommen. Schon damals haben mich das Konzept, der Markenname und insbesondere die klare Alleinstellung in der Kommunikation überzeugt. Jetzt bin ich sehr froh, dass wir vier Jahre nach der Gründung so ein schönes Projekt miteinander umsetzen können. Die Entwürfe unserer Studierenden, aber auch die Umsetzung des Gewinner-Shirts verdienen meinen absoluten Respekt", erklärt Prof. Peter Schmies, Studiendekan Mode- und Designmanagement (B.A.) der Hochschule.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.