Lesungen am „Welttag des Buches“

NÜRNBERG (pm/nf) - Zum „Welttag des Buches“ am Donnerstag, 23. April 2015, bietet die Stadtbibliothek im Bildungscampus ein abwechslungsreiches Programm mit insgesamt vier Lesungen für Kinder und Erwachsene an. Seit die UNESCO 1995 den 23. April zum „Welttag des Buches“ erklärte, steht der Tag weltweit im Zeichen des Lesens, der Bücher und der Rechte der Autoren.

Um 14 Uhr ist Udo Andrasschke, Kustos der Sammlungen der Universität Erlangen-Nürnberg und Ausstellungsmacher, zu Gast bei den Mittagslesungen. Während Andrasschke aus seinen Lieblingsbüchern liest und sich anschließend mit den Moderatorinnen über das Gelesene austauscht, darf sich das Publikum entspannt bei einer Tasse Tee oder Kaffee zurücklehnen. Die Veranstaltung findet in der KulturWirtschaft, Königstraße 93, statt. Der Eintritt ist frei.

Kinder ab 6 Jahren können der Geschichte „Die große Wörterfabrik“ lauschen, die um 15 Uhr in der Stadtbibliothek Zentrum, Gewerbemuseumsplatz 4, Kinderbibliothek, Ebene L3, vorgelesen wird. Im Land der Wörterfabrik müssen die Wörter erst gekauft werden, bevor sie gesprochen werden dürfen. Aber Paul möchte Marie so viel sagen: Es geht um drei teure Wörter und ein besonderes Geschenk. Der Eintritt zu der Lesung mit Bastelaktion ist frei. Um Anmeldung unter 09 11 /2 31-1 05 04 oder E-Mail StB-Kinderbibliothek@stadt.nuernberg.de wird bis Dienstag, 21. April, gebeten.

In der Stadtbibliothek Südstadt im „südpunkt“, Pillenreuther Straße 147, können Kinder ab 3 Jahren in einem Frühlings-Wimmelbuch mit ihren Worten und Ideen die Geschichte, die hinter den Bildern steckt, lebendig werden lassen. Die Veranstaltung findet um 15 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

In der Stadtbibliothek Langwasser, Glogauer Straße 50, wird für Kinder ab 5 Jahren um 17 Uhr die Geschichte „Pauli – liebste Mama“ in deutscher und russischer Sprache vorgelesen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter www.stadtbibliothek.nuernberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.