Mikro frei für Dichter und Denker

Wann? 11.02.2014 19:30 Uhr

Wo? Kulturfabrik, Stieberstraße 7, 91154 Roth DE
Auch Slammeister Michael Jakob wird am 11. Februar auftreten. (Foto: Veranstalter)
Roth: Kulturfabrik |

ROTH (pm/vs) - Bühne frei für Dichter und Denker heißt es am Dienstag, 11. Februar um 19.30 Uhr, erneut in der Kulturfabrik. Zum Wettstreit für Bühnenliteratur reisen Poeten aus Nah und Fern an, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Moderiert wird der Abend wie gewohnt von Slammeister Michael Jakob und das Publikum kürt den Sieger des Abends.

Die Zuschauer bekommen eine literarische Wundertüte serviert: Lustiges trifft auf Ernstes, Gereimtes wechselt sich ab mit Erzähltem, Geflüstertes folgt auf Geschrienes. Mitmachen kann jeder, der eigene Texte schreibt und sich rechtzeitig anmeldet. Sieben Minuten haben die Teilnehmer dann Zeit, um ihre vorbereiteten oder improvisierten Texte möglichst ausdrucksstark zu performen und das Publikum zu überzeugen.
Auch die Februar-Ausgabe ist wie gewohnt mit starken Künstlern besetzt. Mit dabei sind der deutsprachige Meister 2012 und absolute Slam-Legende Lasse Samström aus Bonn, der mehrfache Meisterschaftsfinalist Daniel Wagner aus Heidelberg, der Verleger, Autor, Kabarettist und Slammer Volker Surmann aus Berlin, Florian Cieslik aus Köln, Henning Wenzel aus Dresden und Ingo Winter aus Lauf an der Pegnitz.
Ein Dichterwettstreit lebt erst durch die Poeten und Autoren vor Ort: Jeder, der mitmachen will, kann sich unter der Rufnummer 0160/941 965 97 anmelden. Für diese und die kommende Ausgabe sind noch einzelne Startplätze frei. Weitere Informationen gibt es unter www.frankenslam.de und auf www.michaeljakob.de. Die nächste Ausgabe des Rother Poetry Slam findet am 18. März statt.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich und kosten € 6,- (ermäßigt € 4,-). Informationen zum Kartenverkauf gibt es auch unter der Rufnummer 0 91 71/8 48 7 14.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.