MUBIKIN in Concert tritt in die heiße Phase

Lucius A. Hemmer, Intendant der Nürnberger Symphoniker, (r.) und Helmut Gierse, Vorsitzender der MUBIKIN-Trägerversammlung, stellten den aktuellen Stand des Projekts MUBIKIN in Concert vor. (Foto: Mark Derbacher)
120 Kinder aus MUBIKIN-Schulen treten am 13. Juli 2016 gemeinsam mit Nürnberger Symphonikern auf

NÜRNBERG (pm/nf) - MUBIKIN in Concert, das spektakulärste Anschlussangebot für Kinder, die das Programm MUBIKIN (Musikalische Bildung für Kinder und Jugendliche in Nürnberg) komplett durchlaufen haben, tritt in seine heiße Phase. Am 13. Juli 2016 werden rund 120 Kinder aus 3. und 4. Klassen der MUBIKIN-Schulen Eibach, Fischbach und Friedrich-Wilhelm-Herschel gemeinsam mit dem Orchester der Nürnberger Symphoniker auftreten.


Zur Aufführung bringen sie Auszüge aus Edvard Griegs „Peer Gynt“ und erstmalig „Eine Reise um die Welt“ des Nürnberger Komponisten Heinrich Hartl. Die Lehrkräfte und die Kinder bereiten sich seit fast einem Jahr auf das bundesweit einmalige Ereignis im Musiksaal in der Kongresshalle vor.

Lucius A. Hemmer, Intendant der Nürnberger Symphoniker, sagte: „Mit so jungen Kindern haben wir und meines Wissens auch kein anderes symphonisches Orchester in Deutschland jemals an einem solchen klassischen Format gearbeitet. Im Vertrauen auf die Wirksamkeit von MUBIKIN sind wir das Wagnis eingegangen. Heute, kurz vor der Aufführung, kann ich sagen, diese Entscheidung war richtig, die MUBIKIN-Kinder profitieren mehr als offensichtlich von dem Programm.“

Helmut Gierse, Vorsitzender der Trägerversammlung von MUBIKIN und Vorstand der Stiftung Persönlichkeit, sagte: „Schon das vorläufige Ergebnis dieser ersten Ausgabe von MUBIKIN in Concert demonstriert wieder einmal die Einmaligkeit unseres Programms.“ Er dankte Intendant Hemmer für das Zustandekommen dieser Partnerschaft und für dessen Einsatz für MUBIKIN. Die Nürnberger Symphoniker hatten ihren Musiksaal bereits für die Gründerversammlung der Förderinitiative MUBIKIN vor einigen Monaten zur Verfügung gestellt. Dabei hatten Hemmer, Gierse und Stadtkämmerer Harald Riedel für weitere Unterstützung von MUBKIN geworben.

Hemmer und Gierse zeigten sich einig darin, MUBIKIN in Concert zu einem festen Bestandteil der Auswahl an Anschlussangeboten für Kinder der 3. und 4. Klassen an MUBIKIN-Schulen zu machen und alle zwei Jahre zur Aufführung zu bringen. Gemeinsam würdigten sie den bereits geleisteten und noch zu leistenden Einsatz aller Beteiligten für das Projekt, an der Spitze Projektleiterin Andrea Herzog, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Lehrstuhls für Musikpädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität und MUBIKIN-Koordinatorin.

Seit über einem Jahr laufen die Vorbereitungen für die Aufführung. Im Juli 2015 informierte Projektleiterin Herzog die Tandems aus Lehrkräften und Musikpädagoginnen der beteiligten Schulen über das Projekt, weitere Fortbildungen folgten. Zu Beginn des laufenden Schuljahres ging die Arbeit mit den Kindern los. Anfang dieses Jahres stellte der Nürnberger Komponist Heinrich Hartl seine eigens für MUBIKIN geschaffene musikalische „Reise um die Welt“ den Kindern in den beteiligten Schulen vor. Dorothea Esztergályi und Lilia Weht, bei den Nürnberger Symphonikern für pädagogische Arbeit zuständig, sind im Frühjahr mit Orchester-Kollegen in die Schulen gegangen und haben mit den Kindern geübt. Im April fand eine erste Probe der Kinder mit dem Dirigenten Fergus McLeod im Musiksaal statt, weitere Proben standen und stehen an bis zur Generalprobe am Vormittag des 13. Juli. Das Konzert selbst wird um 17 Uhr gegeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.