„Nachtschichten 2017“: Der neue Kalender der Feuerwehr Nürnberg

Neuer Feuerwehrkalender 2017. (Foto: Stadt Nürnberg, Feuerwehr)
NÜRNBERG (pm/nf) - Mehr als jeder dritte Feuerwehr-Einsatz in Nürnberg fällt in die Nachstunden. Für die rund 1000 Frauen und Männer der Feuerwehr Nürnberg sind Nachtschichten also Programm: Als Lebensretter nach schweren Unfällen auf der Autobahn oder im kräftezehrenden Kampf gegen große Brände, die nachts naturgemäß meist viel zu spät entdeckt werden.

Diese Arbeit beleuchtet der Kalender ,,Nachtschichten 2017", der Anfang November 2016 erschienen ist. Der Betrachter begleitet die Einsatzkräfte zu einem ausufernden Tiefgaragen- Brand, beim Ausgraben eines Airbus auf dem Nürnberger Flughafen oder bei der Rettung Verunglückter durch die Höhenrettungs-Spezialisten. Daneben zeigt der Kalender Szenarien aus Übungen, mit denen sich die Feuerwehr Nürnberg für seltene Einsatzformen fit hält.

Das Titelblatt von ,,Nachtschichten 2017" zeigt einen Übungseinsatz in der Nürnberger U-Bahn. Die Fotos der zwölf Monatsblätter im Format DIN A 3 decken weite Teile des Arbeitsspektrums der Feuerwehr Nürnberg ab, von Bränden über technische Hilfeleistungen (etwa nach Verkehrsunfällen) bis hin zur Rettung von Patienten aus Höhen bzw. Tiefen.

Damit veröffentlicht die Feuerwehr Nürnberg zum sechsten Mal hintereinander einen Kalender. Er wird zum Preis von 13,50 Euro zu Gunsten des Feuerwehrmuseums Nürnberg vertrieben, das sich in der Feuerwache 3 am Jakobsplatz befindet. Der Kalender ,,Nachtschichten 2017" liegt ab sofort in den Feuerwachen 1, 2 und 3 (Reutersbrunnenstraße 24, Veilhofstraße 30 bzw. Jakobsplatz 20) sowie in der Buchhandlung Zeiser + Büttner (Hallplatz 3) aus, die das Feuerwehrmuseum nachhaltig unterstützt.

Unter http://feuerwehrmuseum-nuernberg.de/Feuerwehr-Kale... ist der Kalender zur Ansicht im Internet hinterlegt.
Bestellen kann man „Nachtschichten 2017“ unter kalender@feuerwehrmuseum-nuernberg.de oder beim Förderverein Nürnberger Feuerwehrmuseum e.V., Regenstraße 4, 90451 Nürnberg. Hier wird eine Versandkostenpauschale von 3,95 Euro berechnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.