Neuer Bildband: Die Kaiserbüsten im Hirsvogelsaal

Wann? 15.03.2017 17:00 Uhr

Wo? Hirsvogelsaal, Treibberg 6, 90403 Nürnberg DE
Nürnberg: Hirsvogelsaal | NÜRNBERG (pm/nf) - Anlässlich der Erscheinung der Publikation „Ave Caesar. Die Antikenausstattung des Hirsvogelsaals in Nürnberg“ spricht Dr. Martin Boss über die Kaiserbüsten des Prachtsaals. Sein Vortrag „Warum stellt man sich Kaiser auf‘s Gesimse?“ beginnt am Mittwoch, 15. März 2017, um 17 Uhr im Hirsvogelsaal des Museums Tucherschloss, Eingang über Treibberg 6. Ganz bewusst fällt das Datum damit auf die „Iden des März“, den Jahrestag der Ermordung Julius Cäsars am 15. März 44 v. Chr. Der Eintritt ist frei.

Es mag auch heute noch durchaus üblich sein, sich die Büste eines berühmten Komponisten oder Dichters aufs Klavier, ins Bücherregal oder auf den Kaminsims zu stellen. Aber die zwölf Kaiser aus den Lebensbeschreibungen des römischen Schriftstellers Sueton als skulpturale Ausstattung im Nürnberger Hirsvogelsaal – dahinter steckt eine ganz besondere Botschaft. Martin Boss entschlüsselt in seinem Vortrag die Bedeutung der Raumausstattung und geht dabei zunächst den Fragen nach, weshalb es überhaupt bildliche Darstellungen der Cäsaren in der römischen Antike gab, wozu diese dienten und welche Aussage die Bildwerke vermitteln sollten. Anschließend erläutert er, welche dieser Porträts im Nürnberg der Renaissance überhaupt noch bekannt waren und wie man sie damals interpretierte. Um den Sinn und Zweck der gesamten Inszenierung zu erfassen, stellt der Experte die Kaiserbildnisse in Zusammenhang mit der übrigen Raumausstattung.

Dr. Martin Boss ist Leiter der Antikensammlung der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg und wurde 2015 mit der Verdienstmedaille der Universität ausgezeichnet. Er war als fachlicher Berater maßgeblich bei der 2009 abgeschlossenen Neuschöpfung der Kaiserbildnisse im Hirsvogelsaal durch die Künstler Anke Oltscher und Olaf Bieber beteiligt.

Die reich bebilderte Publikation „Ave Caesar. Die Antikenausstattung des Hirsvogelsaals in Nürnbberg“, herausgegeben von den Museen der Stadt Nürnberg/Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal, ist im Anschluss an den Vortrag für 24,95 Euro zu erwerben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.