NUE JAZZ/AEG 2015 - Organ Explosion; Django Lassi; I:ZI

Wann? 16.10.2015 19:30 Uhr

Wo? Werkstatt 141, Muggenhofer Str. 141 - Auf AEG, Bau 14, 90429 Nürnberg DE
Nürnberg: Werkstatt 141 |

Internationales Jazzfestival Nürnberg



Organ Explosion
"die Vintage Krassomaten"


"Digital ist perfekt, doch analog ist besser!"
Das ist es, was Hansi Enzensperger (keys), Ludwig Klöckner (bass) und Manfred Mildenberger (drums) eindrücklich beweisen. Die drei haben das Instrumentarium der 70er Jahre aus Omas Keller gekramt, um diese Lieblinge mit Zuckerbrot und Peitsche zu behandeln. Sie verwandeln den Klang der "old fashioned" Hammond Orgel, des Fender-Jazzbass sowie des altbewährten Ludwig-Drumset zu einem explosiv-freshen Sound:
Melodien für Millionen, kombiniert mit dem Sexappeal des Funk, der Kreativität des Jazz, dem Dreck des Blues und der Krassheit des Punk bilden die unverkennbare Mischung, an der nicht nur Jazzfreunde Gefallen finden.
www.organ-explosion.de

Hansi Enzensperger - Organ, Keys
Ludwig Klöckner - Bass
Mildenberger - Drums



Django Lassi
Gypsy, Balkan Party

Es war das Jahr 2005, als Django Lassi ihre Mission antraten, der Hauptstadt den Gypsy- Swing beizubringen. So war Django's Weg zunächst gepflastert mit Gigs in zwielichtigen Spelunken, bei windigen Veranstaltern und ausufernden Hinterhof-Partys. Dabei fand das Ensemble um die Bandgründer Yasir und Klark schnell den Weg ins Herz und vor allem in die Beine seiner Zuhörer. Zehn Jahre später sind Django Lassi eine Band, die sich inzwischen deutschlandweit durch die Clubs gitarrenswingt, die einerseits das "Fusion"-Festival rocken und andererseits mit renommierten Kollegen wie dem Rosenberg-Trio auf einer Bühne stehen kann.
Das Sextett vereint heute vier Nationalitäten (israelisch-ivorisch-deutsch-amerikanisch) und spricht auch musikalisch mehrere Sprachen: virtuoser Gypsy Swing ist noch immer die Basis, doch wird das bekannte Vokabular in den Eigenkompositionen erweitert durch Ausflüge zu Balkan und Tango, es gibt HipHop-Rhythmen, Flamenco-Elemente und einen leichten Folk-Akzent. Vor allem hat Django Lassi eine Stimme bekommen: Seit 2010 ist Roland Satterwhite dabei, der seine Energie nicht nur auf der Geige sondern auch in einer Mischung aus Blues und wildem Sprechgesang entlädt.
Auch wenn Django Lassis musikalische Grenzüberschreitungen von so manchem Traditionalisten für Teufelszeug gehalten werden: Wer eines ihrer Konzerte besucht hat, weiß die Experimentierfreude und Spontanität der Musiker zu schätzen. Django Lassi fordern die Gypsy-Tradition heraus, denken sie weiter - und dichten neue, spannende Anekdoten hinzu.
www.djangolassi.de
Roland Satterwhite - Violine, Gesang
Yasir Abdulkadir - Gitarre
Laurant Humeau - Gitarre
Yatziv Caspi - Schlagzeug
Jonas Müller - Trompete
Der Klark - Bass


I:ZI
Hip Soul aus Deutschland
"Es ist das ich. Das du. Das Schwarz und Weiß, das Tiefe.
Das Ehrliche und das Unübersehbare.
Das Direkte, das dir ins Gesicht spucken und dich in den Schlaf wiegen kann. Das Ursprüngliche, das du in deiner Seele trägst. Es ist der Spiegel, den du nicht ignorieren kannst. Es ist deine Ekstase, und es ist dein Abgrund. Es ist wahrhaftig." (Johanna M. Iser)
Aus der kreativen Verschmelzung aus Hip Hop und Nu Soul kreiert die junge, ausdrucksstarke Sängerin I:ZI ihr eigenes Genre - den Hip Soul. Leidenschaftlich, wahrhaftig, direkt.
Das ist I:ZI.

Johanna M. "I:ZI" Iser - Voc / Loop:
Roman Spilek - Gitarre
Martin Sörös - piano / rhodes / synthies
Sebastian Schuster - bass
Michael Mischl - drums
www.izi-music.com

Eintrittspreise:
Normal: 23.00 €
Ermäßigt: 15.00 €
VVK: 21.00 €
VVK-ermäßigt: 15.00 €
Ermäßigung für: Die ermäßigten Preise gelten für Schülerinnen und Schüler, Studierende und Bundesfreiwilligendienst. Entsprechende Nachweise bitte vorlegen.

Veranstalter:
Jazzmusiker e.V. Nürnberg
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.