Nürnberger Luftflotte: Über 20 Prinzenpaare gingen wieder in die Luft

(v.l.) Luftflotte Präsident Jörg Philips mit den Prinzenpaaren Christan I. und Tina I. aus Markt Erlbach, Marktgraf Thomas und Marktgräfin Margit von der Narrlangia Rot-Weiss e.V. aus Erlangen, Andreas II und Tatjana I aus Nürnberg, Matthias II. und Manuela I. von der KG Treuchtlingen sowie die Piloten Erwin und Herbert Rossgoderer.
NÜRNBERG (nf) - Die Nürnberger Luftflotte des Prinzen Karneval hob am Sonntag wieder ab zum berühmten Prinzenflug. Nachdem die Fränkischen Narren das Rathaus bereits übernommen haben, folgte nun die Einnahme eines weiteren Dreh- und Angelpunktes der Stadt. 30 Prinzenpaare hoben an Bord einer Dash Q 400 der airberlin zu einem knapp 60-minütigen Rundflug ab.

Der Albrecht-Dürer-Airport war am Sonntag wieder einmal Schauplatz und Veranstaltungsmittelpunkt aller Faschingsbegeisterten - bereits zum 57. Mal. Groß und Klein jeden Alters waren frei von Eintrittsgeldern herzlich eingeladen das bunte Treiben in Abflughalle 2 zu verfolgen und eine große Party zu feiern.

Ein großes Spektakel ist es jedes Mal, wenn Tänzerinnen und Tänzer der Nürnberger Luftflotte und ihre vielen Gäste aus mehr als 15 Karnevalsgesellschaften die „Landebahn“ stürmen. Aus Mittelfranken, sogar aus Augsburg, Beilngries und Weiden kamen die Besucher. Nach der Landung erlebten weit über 1.000 Besucher ein dreistündiges buntes Festprogramm in der Abflughalle 2. Aufführungen gab es von der Nürnberger Luftflotte, der Steiner Schlossgeister, des RCV Roth, der Narrlangia Rot-Weiß, der Zwiebelonia Beilngries, der Hollaria Augsburg und der Allersberger Flecklashexen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.