Picknick und Boulespiel im Schlossgarten

Hausherrin „Katharina Tucher“ begrüßt die Besucher persönlich. (Foto: Stadt Nürnberg/Mile Cindric)
NÜRNBERG (pm/nf) - Mit Picknick und Boulespiel im Renaissancegarten startet das Museum Tucherschloss ab 30. April 2017 wieder in die Sommersaison. Beiden Aktivitäten können Besucherinnen und Besucher bis 2. Oktober 2017 sonntags von 10 bis 17 Uhr, montags von 10 bis 15 Uhr sowie donnerstags von 13 bis 17 Uhr in der Hirschelgasse 9-11 nachgehen.

Das Angebot, einen Museumsbesuch mit geselliger Freizeitgestaltung zu kombinieren, erfreute sich in den vergangenen Sommern stetig wachsender Beliebtheit. Für Freunde eines gemütlichen Picknicks sind die Rasenflächen der idyllischen Gartenanlage genau das richtige Ambiente, um mitgebrachte Speisen und Getränke im Grünen zu genießen. Wer keine Picknickdecke dabei hat, kann vorhandene Gartenmöbel nutzen. Ganz im Stile des französischen „Savoir Vivre“ laden außerdem zwei Bahnen zu einer entspannten Partie Boule ein. Die Besucher können eigene Spielkugeln mitbringen oder gegen ein Pfand in Höhe von 20 Euro ein Set an der Kasse ausleihen. Es gilt der reguläre Eintritt von 5 Euro, 3 Euro ermäßigt.

Am Sonntag begrüßt die historische Hausherrin „Katharina Tucher“ ihre Gäste in Gestalt einer kostümierten Schauspielerin sogar persönlich in der einstigen Sommerresidenz der Familie Tucher. Um 14 Uhr bietet sie eine Führung durch ihre Gemächer zum Aufpreis von 2,50 Euro auf den Einzeleintritt ins Museum an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.