„Pokémon Go“ gibt es auch im Tiergarten

NÜRNBERG (pm/nf) - „Pokémon Go“ ist der Hype des Sommers 2016. Wer sich mit seinem Smartphone auf die Jagd nach den virtuellen tierähnlichen Wesen begibt, wird auch im Tiergarten der Stadt Nürnberg reichlich fündig. Dort gibt es auch mehrere Arenen.

Das Spiel ortet die Spieler per Standort-Erkennung und mittels einer Kamera im Smartphone können die Spielerinnen und Spieler ihre Monster überall finden. Doch trotz ihrer Begeisterung für das Spiel bittet der Tiergarten alle Pokémon-Trainer, die Beobachtung der lebenden Tiere nicht zu vergessen. Dringend gewarnt werden muss vor dem Verlassen der Wege oder gar vor dem Betreten der Gehege – hier kann die Jagd nach einem virtuellen Pokémon schnell zu einem Unfall führen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.